Kultur & Freizeit in Berlin

Nymphensee: 15 Kilometer von Berlin

Nymphensee15_c_IsabelEhrlich
Nymphensee Foto: Isabel Ehrlich

Von Wald und Schilf umgeben, gehört er zu den saubersten Seen im Havelland. Im Jahr 1910 als kleiner Teich entstanden und in den 70er-Jahren durch Sandausgrabungen zu seiner heutigen Zehn-Hektar-Fläche erweitert, lockt der See sowohl Anwohner als auch zahlreiche Berliner an. Nicht zuletzt, weil die Hauptstadt nur 15 Kilometer entfernt ist und weil das langgestreckte Ufer mit Liegewiesen und Bäumen auch bei großem Andrang genug Platz bietet.

Anreise mit der Bahn: RE 10 bis Brieselang, 15 Minuten Fußmarsch zum See; mit dem Auto: via B 5 durch Dalgow zur A 10 Richtung Hamburg, Ausfahrt Brieselang

Zum Einkehren Gasthaus Brieselang, Platz des Friedens 1, am Bahnhof: u.a. Schnitzel!

Naturfaktor Es wird nur das vom Ort erreichbare Ufer als Badestrand genutzt – die gegenüberliegende Seite beherbergt ein Naturschutzgebiet mit dichtem Schilf, Vogelnistplätzen und sogar seltenen Orchideen.

Sollte man auch sehen den Nachbarort Nauen (ca. elf Kilometer entfernt) mit seiner historischen Altstadt. Außerdem: den idyllischen, weil für den Schiffsverkehr gesperrten Nauen-Paretzer-Kanal zwischen Brieselang und Nauen

Nymphensee Am Wald 86, Brieselang, Landkreis Havelland, www.nymphensee.com

zurück zur Übersicht mit Brandenburgs besten Seen

Mehr über Cookies erfahren