living kitchen präsentiert von edeka im september - so war's

Oktoberfestfreuden

In Berlin begann das Oktoberfest in diesem Jahr schon am 21. September. In der Genussfabrik bei Wiese’s in Kreuzberg konnte man sich schon am Nachmittag an frisch gebackenen Laugenbrötchen mit süßem Senf, Rettich und Leberkäse sowie traditionellen Obatztern erfreuen. Getreu dem Motto „Oktoberfestfreuden“ wurde auf das 12. Living Kitchen Event präsentiert von EDEKA mit hellem Münchner Bier angestoßen. Alternativ schenkte Gastgeber Peter Wiese Hugo mit frischer Minze aus dem Garten aus. Als alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen gemütlich beisammen standen – draußen pfeifte der erste, kühle Herbstwind durch die Ecken der Hinterhofoase – zauberte Peter Wiese ein besonderes Schmankerl aus dem Ofen hervor – eine riesige Bretzel! Ofenwarm schmeckte diese zum kühlen Bier am besten.

Bilder

In gewohnter Manier wurde die Gruppe nach der kleinen Stärkung durch das Team von EDEKA, tip und ZITTY begrüßt. Danach stellte Peter Wiese sich selbst, die Genussfabrik und das Menü des Abends vor. Als ersten Gang hatte der Profikoch krosse Spanferkelkeule mit Salat von Wurzelgemüsen vorgesehen. Darauf folgen sollte ein saftiger Schweinerücken vom Iberico-Eichelschwein, begleitet von Schwammerln und Serviettenknödeln. Wer das Wort Schwammerl nicht kennt, dem wird Pfifferling ein Begriff sein! Gekrönt werden sollte das herbstlich-deftige Menü von einem klassischen, süddeutschen Dessert: Bayerisch-Crème mit Zwetschgen und Butterstreuseln. Zum Auftakt führte Wiese das Verarbeiten und Würzen des Schweinerückens vor und zeigte hilfreiche Tricks für die Handhabung einiger Zutaten.

Schnell fanden sich Grüppchen zusammen. Die Spanferkelkeule wurde mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Anis eingerieben, kurz in Wasser aufgekocht und dann, gemeinsam mit dem Wuzelgemüse, in den Ofen verfrachtet. Möhren und Rote Beete wurden zu Salat zusammengewürfelt und mit einem Dressing aus Öl, Gewürzen und Walnüssen verfeinert. Auch der Schweinerücken durfte in Wasser gemeinsam mit Gemüse ziehen, bis ein Fond entstand. Danach knusperte die Schwarte im Ofen weiter. Parallel wurde die entstandene Sauce durch einen Sieb passiert und abgeschmeckt. Eine Gruppe war fleißig dabei, Brötchen vom Vortag in kleine Stücke zu schneiden. Aus den Stücken entstand dann gemeinsam mit Schalotten, Butter, Milch, Ei, gehackter Petersilie und Gewürzen der Teig für die Serviettenknödel. Das Rollen der Knödel ging unter Peter Wieses wachsamen Augen leicht von der Hand. Die Schwammerl-Gruppe war während des Pilze Putzens in angeregte Gespräche vertieft. Zu den Pilzen wurde Speck in der Pfanne kross ausgebraten, das Innere von der Tomate, Zwiebel und Petersilienwurzel kamen dann hinzu. Mit Schnittlauch, Zitrone und Crème Fraîche bekam die Beilage den letzten Pfiff. Für die Nachspeise mussten Zwetschgen entkernt werden. Eigelb wurde mit Puderzucker schaumig geschlagen und Vanilleschoten wurden ausgekratzt. Mit Gelatine, Traubensaft, Zimt, Sternanis und Orange entstand eine klassische Bayerisch Crème.

So war es bei Living Kitchen präsentiert von EDEKA im Oktober – der Film zum Event „Oktoberfestfreuden“

Nachdem der Großteil des Menüs zu- bzw. vorbereitet war, konnte man sich an der gedeckten Tafel für den ersten Gang niederlassen. Auf Spanferkel mit Wurzelgemüse wurde mit Bier, Wein und hausgemachter Limonade angestoßen. Alle ließen es sich gut schmecken. „Jetzt traue ich mich endlich mal daran, zuhause einen Spanferkel Braten zuzubereiten“, sagte eine Teilnehmerin. Vorher habe sie nie gewusst, wie sie krosse Kruste hinbekommen sollte. Die Hauptgang-Gruppe musste im Anschluss Gang Nummer zwei anrichten. Die Iberico-Schweineschwarte wurde dünn aufgeschnitten. Die saftigen Stücke wurden mit Sauce übergossen, ein dampfender Serviettenknödel gesellte sich hinzu sowie ein guter Löffel Pfifferlingsgemüse. Es schmeckte wie erwartet großartig. Die Köche der Hauptspeise überhäuften sich gegenseitig mit Komplimenten.

Um 20.30 Uhr war die Dunkelheit über der Genussfabrik bei Wiese’s hereingebrochen. In der Showküche saß man gemütlich zusammen und plauschte. Nur die Dessert-Gruppe war damit beschäftigt, die ofenwarmen Butterstreuseln gemeinsam mit der Bayerisch Crème und den eingekochten Zwetschgen anzurichten. Das Dessert schmeckte wie DER perfekte Ausklang für ein Oktoberfest-Menü.

Im Oktober kreieren wir bei Living Kitchen präsentiert von EDEKA kreative Eintöpfe.

Alle Informationen und zu den zukünftigen Events findet ihr hier.

Kommentiere diesen Beitrag