Installation

Plattenbau, Marzahn & Kunst

Im Schwebezustand: An einer Marzahner Plattenbaufassade präsentieren Anna Borgman und Candy Lenk Wurf IV, den vierten Teil ihrer Steinabstraktions-Reihe

Anna Borgman und Candy Lenk

Die Marzahner Promenade und der achte Stock eines von vielen Plattenbauten – der Blick bleibt hängen. Ein zweieinhalb Meter großer Stein. Eingefroren, als würde er gleich im Balkon einschlagen, schwebt er vor der Wohnhausfassade. Anna Borgman und Candy Lenk platzieren in ihrer Serie „Wurf“ immer die­selbe Steinabstraktion an grundverschiedenen ­Orten. Gewächshaus, Klosterkirche und Auto­bahn dienten bisher dazu. Um zum vierten Mal den Stein zu „werfen“, hat sich das Künstler­paar die Plattenbauten Marzahns ausgesucht. Kein Zufall, denn die Kunst im öffentlichen Raum soll dort zum Markenzeichen werden: Seit sieben Jahren läuft das Bezirks­projekt „Temporäre künstlerische Projekte“. Bis Ende Oktober ist die Installation „Wurf IV“ in diesem Rahmen zu sehen, dann wird der Stein an einen neuen Ort „geworfen“.

Marzahner Promenade Franz-Stenzer-Straße 37, Marzahn, bis 31. Oktober

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentare