Café

Princess Cheesecake in Charlottenburg

Princess Cheesecake ist im Alten Westen angekommen

Katy Otto

Zugegeben, das Café Kranzler ist inzwischen eine kuratierte Filterkaffeeboutique, in der die Torte nicht mehr die Bohne interessiert. Und doch gibt es da noch eine Welt jenseits der Zimtschnecken und Bananenbrote dieser Neuberliner Kaffeekultur. Und in dieser Welt ist Conny Suhr die Käsekuchenprinzessin. Seit 2011 serviert sie mitten in Mitte etwa New York Cheesecake und Rheinischen Käsekuchen. Zwei Torten aus zwei Welten, die der ehrliche, dezent säuerliche Quark aus dem Ökodorf Brodowin eint. Und das entschiedene Bekenntnis zum handwerklichen Backen aus biozertifizierten Zutaten. Was man im vorsichtig plüschigen Ambiente in der Tucholskystraße beinahe übersehen könnte.

Nun ist Princess Cheesecake auch im Alten Westen angekommen, in der Knesebeckstraße. Marmor, helles Holz, ein frühlingsfarbenes, fast gar nicht kitschiges Rosé: Einladend ist es geworden, dieses Kaffeehaus. Und dazu Tortenstücke (um 3,80 Euro), die keine Angst vor großen Gefühlen haben. Apropos groß: Es gäbe auch kleinere Tartelettes – aus aktuellem Anlass etwa mit grünem Spargel.

Princess Cheesecake Knesebeckstraße 32, Charlottenburg, Tel. 88 62 58 70, Mo–So 10–20 Uhr, www.princess-cheesecake.de

Kommentiere diesen Beitrag

[fbcomments]