Service

Probleme mit dem Abfluss in Küche und Bad – so gehen Sie bei einer Abflussverstopfung richtig vor!

Es gibt kaum einen Haushalt in Berlin, der nicht schon einmal mit einem Abflussproblem zu tun hatte. Wenn das Wasser im Waschbecken, der Duschwanne oder der Spüle immer schlechter abläuft, so dass es zu einem regelrechten Rückstau führt, sollte man schnell handeln. Denn ein verstopfter Abfluss ist auf keinen Fall auf die leichte Schulter zu nehmen.

Foto: Imani on Unsplash

Viele Haushalte in Berlin reagieren leider viel zu spät bei der Abflussverstopfung und haben so höhere Kosten zu tragen. Denn meistens gibt es schon erste kleine Anzeichen für eine drohende Abflussverstopfung. Kommt es zu einem immer schlechter abfließenden Wasser können alte Haushaltstipps oder eine Saugglocke ein probates Mittel sein, um eine Abflussverstopfung in den Griff zu bekommen. Anders sieht es allerdings aus, wenn die Verstopfung schon sehr weit fortgeschritten ist und tief im Inneren des Abflussrohres verborgen ist. Denn, wenn sich der Abfluss auf herkömmliche Weise nicht von der Verstopfung lösen lässt, kann meistens nur ein Fachmann weiterhelfen. Und genau hier fragen sich viele Berliner Haushalte, ob Sie selbst die Kosten für die Abflussverstopfung tragen müssen oder ob der Vermieter die Kosten für die Reparaturarbeiten übernimmt.

Doch gilt es bei einem verstopften Abfluss zunächst Ruhe zu bewahren und für eine kluge Problemlösung zu sorgen. Aus diesem Grund haben wir Ihnen einen Ratgeber erstellt wie Sie im Falle einer Abflussverstopfung vorgehen müssen und wer die Kosten für mögliche Reparaturarbeiten eines Fachunternehmens aufkommen muss. Diese Tipps und Tricks unterstützen Berliner Verbraucher bei einem Abflussproblem.

Ernste Abflussprobleme nur vom Fachmann lösen lassen

Wenn der Abfluss oder die Toilette so hartnäckig verstopft ist, dass die Toilettenspülung oder das Duschen einige mittelgroße Überschwemmung im Badezimmer auslöst, sollte man nicht länger warten und einen Notprofi für Rohrreinigungen beauftragen. Die Quelle https://notprofi.de/rohrreinigung/berlin bietet Berlinern Haushalten eine schnelle und einfache Möglichkeit ein Abflussproblem in den Griff zu bekommen. Dabei lässt sich der Notprofi für Rohrreinigung 24 Stunden am Tag erreichen und bietet neben einer seriösen Fachberatung auch eine gründliche Reinigung von Abflussrohren. So gelingt es in manchen Fällen nur durch Spezialwerkzeuge eine Abflussverstopfung zu lösen. Dazu gehören spezielle Drahtfedern, die sich tief in ein Abflussrohr einführen lassen und eine Verstopfung beseitigen ohne dabei das Abflussruhr zu beschädigen. Denn gerade hartnäckige Verstopfungen können im schlimmsten Fall zu Beschädigungen am Abflussrohr führen, die auch einen Rohrbruch auslösen können.

Die Ursache für das Abflussproblem finden

Zunächst einmal ist es wichtig die Ursache für das Abflussproblem zu kennen. In den meisten Fällen sind Haarbüschel, Seifenreste, Essensreste und Fette für eine Verstopfung verantwortlich. Berliner Haushalte sollten deshalb einige Vorbeugemaßnahmen treffen. Ein zusätzliches Sieb im Siphon kann dabei helfen Haare und Essensreste nicht in den Abfluss gelangen zu lassen. Ebenso sollte man bei alten Rohrleitungen darauf achten, dass chemische Rohrreiniger nicht zum Einsatz kommen.

Alte Hausmittel können wahre Wunder bewirken

Auch einige alte und bewährte Hausmittel können dabei helfen einen Abfluss zu reinigen. Dabei funktionieren die meisten klassischen Haushaltsmittel nur bei geringfügigen Verstopfungen. Ein guter Tipp ist dabei die Mischung aus Backpulver und Essig. Hierbei müssen lediglich zwei Esslöffel Backpulver in den Abfluss gegeben werden und anschließend mit Essig gespült werden. Die aufschäumende Wirkung schafft es kleinere Verstopfungen durch Haarbüschel und Seifenreste einfach und schnell zu beseitigen. Ebenso hat der Pümpel noch lange nicht ausgedient. Nur noch die wenigsten Berliner Haushalte sind dabei im Besitz einer Saugglocke. Doch gelingt es durch den Unterdruck mit einer Saugglocke eine Vielzahl von groben Abflussverstopfungen zu lösen. Die Anschaffung einer Saugglocke ist dabei meistens nur mit sehr geringen Kosten verbunden und bietet dafür meistens ein sehr gutes Reinigungsergebnis.

Kostenübernahme durch Problemverursacher

Kommt es zu einem größeren Schaden am Abflussrohr, entstehen meistens auch horrende Kosten. Viele Mieter in Berlin versuchen dabei diese Kosten auf den Vermieter zu übertragen. Doch sind die Kosten für eine professionelle Rohrreinigung auch durch den Problemverursacher zu tragen. Die Kosten für Verstopfungen, die durch eine mangelnde Wartung und Unachtsamkeit bei der Hygiene ausgelöst wurden, müssen durch den Mieter selbstständig getragen werden. Anders sieht es aus, wenn eine Materialermüdung den Schaden verursacht hat. Hier muss der Mieter die vollen Kosten für die Reparaturarbeiten zahlen.

Mehr über Cookies erfahren