Livekonzert

Rixpop Musikfestival: Abass Ndiaye

Bis vor ein paar Jahren war der Alfred-Scholz-Platz so ­unglamourös wie sein Name, der einem Neuköllner ­Bürgermeister aus dem frühen 20. Jahrhundert gehört. Heute ist das Areal an der Karl-Marx-Straße ein ­angesagtes Pflaster. Irgendwo müssen ja die Hipster aus dem Kiez abends cornern – bevor sie später in den Clubs ihre ­Vintage-Hemden durchschwitzen. Die meisten kommen immer Freitag abends, wenn Indie-Zausel oder Soul-Diven eine Offene Bühne betreten und die Fläche in eine Klangschale verwandeln. 

Alfred-Scholz-Platz an der Karl-Marx-Straße, Neukölln

28.07., 19 Uhr: Singer-Songwriter Abass Ndiaye