Kino & Film in Berlin

„Rock Of Ages“ mit Tom Cruise im Kino

Der Hollywoodstar mimt in der Musical-Verfilmung einen exzentrischen und ausgebrannten Rockmusiker.

Rock Of Ages

Man schreibt das Jahr 1987, als die junge Sherrie aus der Provinz nach L.A. kommt, um Karriere zu machen. Der gleichaltrige Drew verschafft ihr eine Anstellung als Serviererin im populären „The Bourbon Room“, beide träumen aber von einer Musikerkarriere. Bis die (eher uninteressanten) Teenies nach den obligatorischen Missverständnissen am Ende zusammenfinden, gehört die Bühne denjenigen, die von sich glauben, dass sie für den wahren Rock’n’Roll stehen: Dennis Dupree, der Betreiber des Bourbon Room, seine rechte Hand Lonny Barnett, der exzentrische und ausgebrannte Superstar Stacee Jaxx, dessen Manager Paul Gill und die „Rolling Stone“-Journalistin Constance Stack. Auf der anderen Straßenseite und im Fernsehen hetzt hingegen die Bürgermeistergattin Patricia Whitmore gegen die „Teufelsmusik“ und „Krankheit“.
Als Lobgesang auf die Kraft der populären Musik ist „Rock of Ages“ bei weitem nicht so überzeugend wie der vorangegangene Ausflug von Regisseur Adam Shankman ins Musicalgenre mit „Hairspray“. Man kann den Film zwar als die dunkle Unterseite von „Hairspray“ lesen – die Aufbruchsstimmung der Sechziger Jahre ist dem Hedonismus der Achtziger gewichen, aber die den Film dominierende überproduzierte (Hardrock-)Musik ist doch sehr einförmig. Tom Cruise als Stacee Jaxx weiß immerhin mit Selbstironie zu gefallen.

Text: Frank Arnold

Foto: David James / 2012 Warner Bros. Entertainment Inc.

tip-Bewertung: Annehmbar

Orte und Zeiten: „Rock Of Ages“ im Kino in Berlin

Rock Of Ages, USA 2012; Regie: Adam Shankman; Darsteller: Julianne Hough  (Sherrie Christian), Diego Boneta  (Drew Boley), Paul Giamatti  (Paul Gill); 123 Minuten; FSK 6

Kinostart: 14. Juni

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

[fbcomments]