Kultur & Freizeit in Berlin

Schulrucksäcke für Kinder

Der Rucksack "Kånken" des skandinavischen Herstellers Fjällräven gehört zum Stadtbild.

Der Rucksack „Kånken“ des skandinavischen Herstellers Fjällräven gehört zum Stadtbild.

Er sieht nach dem aus, was er eigentlich auch ist: ein rechteckiger Schulrucksack für Kinder. Trotzdem sieht man ihn hierzu­lande vorwiegend an Trägern, die das Schulalter längst hinter sich gelassen haben.
Alle paar Jahre staunen wir über modische Selbstläufer, denen kein Trendwechsel etwas anzuhaben scheint. So wie dem Rucksack Kеnken des skandinavischen Herstellers Fjällräven. Seit etwa 2009 fällt er im Berliner Straßenbild auf. Sechs Jahre später ist er immer noch da.
Es sind die schlichten, wieder­erkennbaren Dinge, die zu Dauerbrennern taugen: die Levi’s 501, die Ur-Jeans sozusagen. Oder die Wayfarer- und Aviator-Sonnenbrillen von Ray-Ban. Aber auch der Stan Smith von Adidas, ein Tennisschuh mit dezent ins Leder perforierten drei Streifen, der zurzeit ein Revival erlebt.
Das Schöne an den Selbstläufern: Mit ihnen sind wir modisch, top, ohne uns als Fashion-Junkies outen zu müssen. Schließlich wurden sie ursprünglich für den professionellen Bedarf geschaffen, für Goldsucher, Piloten, Tennisspieler oder Schüler. Wer etwas von „bewährter Qualität“ als Kaufgrund grummelt, gilt deshalb sofort als entschuldigt.

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentare