Theater und Bühne in Berlin

„Servus Peter – Oh lа lа Mireille“ in der Bar jeder Vernunft

Häkeldeckchen-Entertainment: Die Geschwister Pfister machen große Schlagerkunst.

Edith Held

Es ist wie früher – auf dem Sofa meiner Oma. Sie schmettert textsicher, ich trinke warmen Kakao und schunkle im Takt. So war das damals in den 70er-Jahren. Und so ist es heute wieder in der Bar jeder Vernunft, wenn Peter Alexander alias Toni Pfister die kleine, ziemlich angestaubte heile Welt der Häkeldeckchen und Oldschool-Fernsehunterhaltung bunt und ohne Showtreppe auf die Bühne bringt. Das grau melierte Publikum sitzt auf Klappstühlen und singt Zeile für Zeile „Die kleine Kneipe in unserer Straße“ oder „Ich zähle täglich meine Sorgen“. Tobias Bonn alias Toni Pfister ist der perfekte Showmaster-Wiedergänger: Der Anzug sitzt, auch die Haare liegen perfekt gewellt, und das frisch gezapfte Bier serviert er galant aus dem „Marietta Bar“-Schrank. Und natürlich erfährt auch „der Spatz von Avignon“ eine gelungene Reinkarnation. Mireille Mathieu, gespielt von Ursli Pfister alias Christoph Marti, in hochgeschlossenen Nyltest-Kleidern und mit glänzendem Haarhelm, lässt mit „Akropolis Adieu“ die Euro-Schulden-Krise vergessen und den mächtigen Gyros-Teller in Jannis Tropfsteinhöhlenrestaurant wieder aufleben.

Es sind vor allem die kleinen, feinen Gesten, die das Entertainer-Paar perfektioniert hat: die Haare nach hinten gestrichen, den Kopf leicht zur Seite geneigt, den Knicks angedeutet – die Ironie ist subtil. Für die Pfisters schließt sich mit „Servus Peter – Oh lа lа Mireille“ in gewisser Weise ein Kreis. Denn ihr 1995 uraufgeführtes Paradestück „Im weißen Rössl am Wolfgangsee“ markierte den Beginn einer großen Schlagerleidenschaft. Und so holt der wienernde Ale­xander neben Mireille auch Heintje und Anneliese Rothenberger in die Bar jeder Vernunft. Er ist schon ein Lauser, der Peter, wenn er in der Badewanne im geringelten Einteiler Gummienten herzt oder dem Publikum zeigt, wie es zu klatschen hat.


Text: Britta Geithe

Foto: Edith Held

tip-Bewertung: Herausragend

Termine: Servus Peter – Oh lа lа Mireille
,
in der Bar jeder Vernunft
,
Kartentel. 883 15 82

Theater und Bühne in Berlin 

Kommentiere diesen Beitrag