Kaffeebar

Sieht gar nicht alt aus: The Barn im Haus Huth

Im Haus Huth am Potsdamer Platz hat die nächste Kaffeebar von The Barn eröffnet

The Barn im Haus Hut

Die Kaffeerösterei The Barn – das ist die mit dem Café Kranzler, mit dem Poller gegen die Kinderwagen am Stammhaus in der Schönhauser Straße und vor allem die mit den überzeugend eigenständig gerösteten Bohnen – hat nun auch eine Dependance am Potsdamer Platz. Genau genommen sind es sogar zwei neue Dependancen. Neben einer Kaffeebar im Sony Center – vis-á-vis des Ritz Carlton – ist die umtriebigste unter den vielen umtriebigen Berliner Röstereien auch noch ins Weinhaus Huth eingezogen. Wem das nun nichts sagt: Es ist das einzige verbliebene historische Gebäude an dieser inzwischen vor allem von Touristen  frequentierten, gewesenen Brache inmitten der Stadt. Wohl auch, weil dieses Weinhaus eben ein Weinhaus war,  gilt die Aufmerksamkeit in diesem gewohnt klar designten Kaffeesalon nun auch den Cocktails. Spätestens jene mit dem eigenen, gemeinsam mit dem Kreuzberger Freimeisterkollektiv entwickelten Kaffeelikör spinnen dabei das The-Barn-Thema entdeckungsdurstig weiter. Indes: Während der Wintermonate muss man dafür schon vor 19 Uhr Lust auf Hochprozentiges haben. Nur im Sommerhalbjahr hat The Barn im Haus Huth bis 21 Uhr geöffnet.

Warum aber nun gleich zwei The-Barn-Filialen, die gefühlt einzig eine Fußgängerampel weit auseinanderliegen und die zudem beide jenen hyperästhetisiert kühlen Markenauftritt aller The-Barn-Läden pflegen? Egal. Als Berliner sollte ich mich mit jedem Touristen und jeder Touristin freuen, die nun eben keinen Starbucks vor die Nase gesetzt bekommen. Sondern kenntnisreich gebrühten Kaffee mitten aus Berlin.CLE

The Barn im Haus Huth Potsdamer Platz Arkaden, Alte Potsdamer Str. 5, Mo–Fr 7.30–19 Uhr, Sa & So 10–19 Uhr (im Sommerhalbjahr bis 21 Uhr), www.thebarn.de