• Spezial
  • Startup in der Hauptstadt Berlin erfolgreich gründen

Service-Anzeige

Startup in der Hauptstadt Berlin erfolgreich gründen

Berlin is the place to be. Zumindest im Unternehmenssektor ist die Hauptstadt weiterhin stark im Fokus und bietet viele Möglichkeiten, um ein erfolgreiches Unternehmen zu gründen. Gründer befinden sich dabei in guter Gesellschaft: Berlin gilt schon lange als vielversprechendes Pflaster für ambitionierte Ideen, neue Märkte und Unternehmergeist.

Foto: pixabay.com / © Free-Photos

Viele Optionen in den unterschiedlichsten Bereichen

Egal ob klassische Servicedienstleistungen, Digital Solutions, Immobilien oder ganz neue, noch frische Branchen – in Berlin finden Neugründer sicher ihr bevorzugtes Betätigungsfeld. Und sind dabei in guter Gesellschaft. Denn ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist die gewachsene Vernetzung der Gründer untereinander. So sind schnell Synergien gebildet und ein Erfahrungsaustausch kann stattfinden. Ebenso sind Allianzen oder Kooperationen möglich.

Flexibel gründen in der Hauptstadt

Berlin ist groß und bietet flexible Unterstützung für das eigene Business. Klassische Büro- und Lagerräumlichkeiten stehen genauso zur Verfügung, wie Co-Working Spaces oder andere Anlaufstellen für Neugründer. Mit einem Standort in der Hauptstadt sind Unternehmer in der Regel gut aufgestellt. Das liegt natürlich nicht zuletzt an der hohen Einwohnerzahl und dem damit verbundenen Marktpotential. Hier hilft auch ein Kredit für Selbstständige, mit dem man gerade in der Startphase die nötigen Investitionen tätigen kann.

Neue Ideen sind Willkommen

Wo sonst, wenn nicht in Berlin lassen sich neue Konzepte in vielen Bereichen austesten? Die Stadt schläft nie, ist flexibel und aufstrebend. Grade neue Konzepte von ambitionierten Neugründern können Fuß fassen und zu beachtlicher Größe heranwachsen. Neugründer können aus den Vollen schöpfen und direktes Feedback erhalten. Nicht nur vom Verbraucher, sondern auch vom Wettbewerb, dem eigenen Netzwerk, Zulieferern und spezialisierten Beratungsstellen für Gründer. Wer es hier schafft, kann auch andere Großstädte in Angriff nehmen.

Nähe zu Investoren und Humankapital ist deutlich spürbar

Nicht umsonst siedeln sich viele Startups gezielt in der Landeshauptstadt an. Investoren und auch potentielle Mitarbeiter sind einfach zu finden als anderswo. Das zeigen auch die namenhaften Gründungen der letzten Jahre von hier. Kaufda, Groupon oder der bekannte Modeversender Zalando haben hier ihren Ursprung genommen und sind noch heute stark am Markt vertreten. Als Universitätsstadt hat Berlin auch ein hohes Kapital an kreativen, jungen Köpfen zu bieten. Neugründer können es schaffen, ihre Visionen und Geschäftsideen perfekt auch bei der Belegschaft zu platzieren.

Schmelztiegel für Gründer

Nicht umsonst wird die Gegend um den Rosenthaler Platz gelegentlich als „Silicon Allee“ bezeichnet. Hier haben sich viele Unternehmen der New Economy und der Digitalen Branche angesiedelt. Die Nähe zueinander sorgt nicht nur für einen gesunden Wettbewerb, sondern verbessert auch den Erfahrungsaustausch und das Netzwerk zueinander.

Behörden kennen die Branche

Wer als Neugründer starten will, muss sich auch bürokratisch gut vorbereiten. In Berlin sind Ämter und Anlaufstellen die Fragen und Sorgen von Neugründern gewohnt und können routiniert unterstützen. Finanzielle Themen oder Steuersachen wollen akkurat bedacht werden, um keine bösen Überraschungen zu erleben. Wer sich allen Punkten ausreichend widmet, kann in Berlin ein erfolgreiches Unternehmen auf die Beine stellen.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad