Stadtleben

Absturz Sommerloch

Christiane F. ist wieder in den Medien. Mehr als 30 Jahre nach „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ hat nicht nur das Boulevard die 46jährige neu entdeckt. Auch der ansonsten auf Seriosität bedachte „Tagesspiegel“ berichtet heute lang, breit und natürlich mit aktuellem Foto von den derzeitigen Probleme Felscherinows. Aber nicht nur. Es wird auch wieder die gesamte Vita mit allen Jugendsünden seit anno 1976 durchgehechelt. Muß das sein? Gerät solch ein Mensch nicht vielleicht auch dadurch wieder in Schieflage, weil sie immer und immer wieder mit Drogen, Kinderstrich u.a. in Verbindung gebracht wird? Bitte etwas mehr Respekt vor der Privatsphäre, den Gefühlen und dem Lebensweg von Menschen. Oder im Gegenzug ein aktuelles Foto der Autoren mit entsprechender Auflistung derer Jugend- oder auch Alterssünden!    
   

Mehr über Cookies erfahren