Stadtleben

Straussee: Kaltes, klares Wasser

„Nächste Station: Strausberg Stadt“. Wenn diese Ansage ertönt, sind entspannte Stunden im Brandenburger Seen-Idyll nicht mehr fern. Die unschönen Wortwechsel im verstopften Fahrradabteil des überfüllten Regionalzugs und der Ärger über die S-Bahn, die baubedingt nicht fährt, sind passй. Wohlbehalten komme ich mit meiner Begleitung in Strausberg Stadt an. Geflissentlich ignorieren wir den Brandenburger Provinz-Proleten auf dem Bahnhofsvorplatz, der während der WM scheinbar nur noch mit Deutschlandfahne das Haus verlässt, und fahren vorbei an der alten Stadtmauer bis zur Tauchschule am Straussee. Auf der dortigen Liegewiese ist wegen eines Festes kein Platz zum Baden. Macht nichts. Wir biegen rechts in die Badstraße und erreichen nach 200 Metern eine zweite Badestelle. Dort haben sich bereits viele Ausflügler versammelt. Zu viele für uns.

Wir fahren weitere hundert Meter und finden das Paradies: Eine angenehm belebte Liegewiese. Oma und Opa entspannen sich auf Liegestühlen, Kinder spielen friedlich im Sand und die Sonne strahlt vom wolkenlosen Himmel. Wir packen unsere Decke aus und ab geht es ins Wasser. Meine Begleitung Antje, eine selbst ernannte See-Expertin aus Mecklenburg-Vorpommern, bestätigt meine Annahme: Die Wasserqualität ist hervorragend. Kaltes, klares Wasser. Man muss auch nicht um seine Fußsohlen bangen, denn spitze Steine oder Scherben findet man hier nicht. Wir beobachten Väter, die ihre Söhne ins Wasser werfen und Mütter, die ihre Kleinen mit Sonnenschutz versorgen. Selbst ein Maulwurf will sich dazugesellen und verlässt kurzerhand seinen Bau. Nach dem Badespaß kommt der Hunger. Wir sind gut vorbereitet und zaubern allerhand Leckereien aus den Taschen. Verpflegung sollte nicht vergessen werden, denn vor Ort gibt es keine Möglichkeit, Ess- oder Trinkbares zu besorgen.   

Text: Carolin Meyer
Foto: Lukas Loock

Anfahrt:
Mit der Bahn?/?dem Fahrrad: Mit dem NE?26 Richtung Kostrzyn ab Lichtenberg bis Strausberg Bhf., dort in die S5 Richtung Strausberg Nord bis Strausberg Stadt oder mit der S5 direkt bis Strausberg Stadt, mit dem Fahrrad oder zu Fuß (circa 20 Minuten) an der Stadtmauer entlang bis Tauchschule Strausberg, dort die Liegewiese nutzen oder weiter rechts in die Badstraße rein, nach circa 300 Metern erreicht man die Liegewiesen.
www.1a-tauchcenter.de

zurück zur Übersicht

Mehr über Cookies erfahren