Stadtleben

Barbie wird 50

BarbieIm Verlauf ihres diesen März nun 50-jährigen Lebens hat sie sich wirklich jede
Mühe gegeben, es allen recht zu machen: Barbie, die Puppe mit der unglaublichen
Wespentaille. Letzteres war auch einer der Gründe, warum Frauenrechtlerinnen
gegen die Blondine regelrecht zu Felde zogen: Zu dünn, zu unrealistisch seien
Barbies Maße. Barbie selber hingegen sah sich eher als emanzipatorische Vorkämpferin. Immerhin arbeite sie seit Ende der 1960er bereits als Astronautin. Die meisten Bundesbürgerinnen dagegen wussten zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal, wie man mit einer Bohrmaschine umgeht. Und dass es bei Barbie, wie oft geschmäht, immer nur um Jugend und Schönheit geht, ist auch nur ein Gerücht. Schließlich gab es schon eine Großmutter-Barbie und, zuletzt, sogar Angela Merkel im 29-Zentimeter-Format. Von der deutschen Bundeskanzlerin mag man ja vieles halten – ein dummes Blondchen ist sie nicht.

Text: Eva Apraku

Das Barbie-Jubiläum lässt sich am schönsten feiern in der schwul-lesbischen
BarbieBar, Mehringdamm 77, Kreuzberg, begehen, tgl. ab 15 Uhr, www.barbiebar.de

 

Mehr über Cookies erfahren