• Stadtleben
  • Berliner Mauer in Kreuzberg: Bilder vom Alltag im Schatten der Grenze

Berlin verstehen

Berliner Mauer in Kreuzberg: Bilder vom Alltag im Schatten der Grenze

Das Leben im Schatten der Berliner Mauer war in den 1980er-Jahren in Kreuzberg schlicht Alltag. Die Leere und Ruhe, die Normalität neben einer absurden Grenze wirken heute unvorstellbar. Und doch sah die Wirklichkeit vor gut 35 Jahren genau so aus. Wir blicken in 12 Bildern auf diese Zeit zurück.


Spielende Kinder an der Mauer

1986 – Kinder spielen an der Berliner Mauer in Berlin-Kreuzberg. Foto: imago images / Peter Homann
1986 – Kinder spielen an der Berliner Mauer in Berlin-Kreuzberg. Foto: imago images / Peter Homann

Die Mauer als ruhiger Spazierweg

Spaziergang an der Mauer im Jahr 1986. Der Hund macht Pause. Foto: imago images / Peter Homann
Spaziergang an der Mauer im Jahr 1986. Der Hund macht Pause. Foto: imago images / Peter Homann

Litfaßsäule an der Berliner Mauer

Berliner Mauer in Kreuzberg: 1983 hat der tipBerlin ganz unauffällig Werbung gemacht: "Auf Stipvisite in Berlin?". Foto: imago images / Peter Homann
1983 hat der tipBerlin ganz unauffällig Werbung gemacht: „Auf Stipvisite in Berlin?“. Foto: imago images / Peter Homann

Vatertagsfeier an der Berliner Mauer

Diese Kreuzberger lassen sich von der Grenze nicht stören. Sie feiern direkt an der Berliner Mauer. Foto: imago images / Sven Simon
Diese Kreuzberger lassen sich von der Grenze nicht stören. Sie feiern direkt an der Berliner Mauer. Foto: imago images / Sven Simon

Alfred-Döblin-Platz in Kreuzberg

Ein Tag im Juli 1982 am Alfred-Döblin-Platz in Kreuzberg. Foto: imago images / Peter Homann
Ein Tag im Juli 1982 am Alfred-Döblin-Platz in Kreuzberg. Foto: imago images / Peter Homann

Mit dem Rad durch Kreuzberg

September 1985: Blick von Westen auf die Berliner Mauer und den ehemaligen preußischen Landtag. Foto: imago stock&people
September 1985: Blick von Westen auf die Berliner Mauer und den ehemaligen preußischen Landtag. Foto: imago stock&people

Wohnen direkt an der Grenze

Ein junges Kreuzberger Mädchen sitzt am Eingang ihres Wohnhauses – direkt an der Mauer. Foto: imago images/ Sommer
Ein junges Kreuzberger Mädchen sitzt am Eingang ihres Wohnhauses – direkt an der Mauer. Foto: imago images/ Sommer

Fahrversuche im Schatten der Mauer

Ein kleiner Kreuzberger Junge fährt auf seinem Fahrrad an der Berliner Mauer entlang. Foto: imago images / Günter Schneider
Ein kleiner Kreuzberger Junge fährt auf seinem Fahrrad an der Berliner Mauer entlang. Foto: imago images / Günter Schneider

Ruhiger Alltag für die Familie

Eine Kreuzberger Familie geht entlang der Berliner Mauer spazieren. Foto: imago images / Sommer
Eine Kreuzberger Familie geht entlang der Berliner Mauer spazieren. Foto: imago images / Sommer

Mauerstreifen als Spielplatz

Neben der Berliner Mauer spielen Kinder. Im Hintergrund sieht man die Kreuzberger St.-Thomas-Kirche. Foto: imago images / Sommer
Neben der Berliner Mauer spielen Kinder. Im Hintergrund sieht man die Kreuzberger St.-Thomas-Kirche. Foto: imago images / Sommer

Ein Klettergerüst an der Grenze

Diese Kinder toben auf einem Klettergerüst, das direkt neben der Mauer steht. Foto: imago images / Sommer
Diese Kinder toben auf einem Klettergerüst, das direkt neben der Mauer steht. Foto: imago images / Sommer

Zur Sonne, zur Freiheit

Im Schatten der Mauer? Diese beiden Sonnenanbeter bräunen sich auf einer Kreuzberger Wiese. Foto: imago images /Sven Simon
Im Schatten der Berliner Mauer? Diese beiden Sonnenanbeter bräunen sich auf einer Kreuzberger Wiese. Foto: imago images /Sven Simon

Mehr Berlin verstehen

Wir zeigen euch mehr Fotos, nämlich vom Kriegsende, und vergleichen Bilder von 1945 und 2020. Den Vorher-Nachher-Vergleich haben wir auch mit der Berliner Mauer gewagt. Außerdem haben wir uns mit Beton und Brutalismus beschäftigt, da darf die Berliner Mauer nicht fehlen. Nun ist sie weg – und bei uns erfahrt ihr mehr über andere Bauwerke, die ebenfalls aus dem Stadtbild verschwunden sind. Aber Kreuzberg ist lebendig wie eh und je – umstritten, begehrt und gefeiert.

Mehr über Cookies erfahren