• Stadtleben
  • Berlins Touristen-Hotspots wegen der Corona-Epidemie so leer wie nie

Berlin in Bildern

Berlins Touristen-Hotspots wegen der Corona-Epidemie so leer wie nie

Gemütlich über den Kudamm flanieren, mal fix den Alexanderplatz überqueren oder auch nur am Gendarmenmarkt in Stille verweilen: Normalerweise ist das nicht möglich. Denn diese Orte im Stadtbild sind eigentlich „24/7“ in der Hand der Touristen. Infolge der Corona-Epidemie änderte sich das schlagartig: leergefegte Plätze und verlassene Shopping-Hotspots sind die Folge. Bilder einer Großstadt, der die Touristen ausgegangen sind.

Am Pariser Platz tummeln sich sonst Hunderte Berlin Besucher. Foto: imago images / STPP
Am Pariser Platz tummeln sich sonst Hunderte Berlin Besucher. Foto: imago images / STPP
Staatsoper zu, Humboldt-Uni zu, und niemand, der am Bebelplatz verweilt. Foto: imago images / STPP
Staatsoper zu, Humboldt-Uni zu, und niemand, der am Bebelplatz verweilt. Foto: imago images / STPP
Selbst bei halbswegs schönem Wetter verweilt derzeit niemand am Gendarmenmarkt. Foto: imago images / STPP
Selbst bei halbswegs schönem Wetter verweilt derzeit niemand am Gendarmenmarkt. Foto: imago images / STPP
Im Zoo amüsieren sich nur noch die Tiere. Foto: imago images / STPP
Im Zoo amüsieren sich nur noch die Tiere. Foto: imago images / STPP
Gähnende Leere auch am Breitscheidplatz. Foto: imago images / STPP
Gähnende Leere auch am Breitscheidplatz. Foto: imago images / STPP
In diesen Tagen flaniert kaum jemand über den Kudamm. Foto: imago images / STPP
In diesen Tagen flaniert kaum jemand über den Kudamm. Foto: imago images / STPP


Mehr zum Thema Corona in Berlin

Unsere zentrale Seite zu Corona in Berlin: Alle Berichte, Kommentare, Hintergrundinformationen, Reportagen und Fotostrecken.

Die neusten Entwicklungen stehen in unserem Corona-Berlin-Blog. Dramatisch ist die Entwicklung auch für die Kulturszene. Zwar setzt eine Welle der Corona-Solidarität in Berlin ein. Allerdings sind die vielen abgesagten Veranstaltungen und die zahlreichen Ticket-Rückgaben – das sind eure Rechte.

Wer sich selbst beschäftigen will und muss: 100 Berlin-Romane, die jeder kennen sollte. Dazu unsere Podcast-Tipps – und was sich auf Streaming-Services lohnt.

Mehr über Cookies erfahren