Stadtleben

Brückensperrung an der Oberbaumbrücke

Aufgrund der zwischen Friedrichshain und Kreuzberg wandelnden Touristenströme wurden ungeahnte Schäden an den Bauwerken verursacht.?Schuld daran ist der sogenannte „Kompagnie-Effekt“.?Dieser tritt auf, wenn Menschenmassen im Gleichschritt oder durch unkontrolliertes Rumtorkeln Frequenzen auslösen, die die Gemäuer zum Schwingen bringen.?Erste Risse sind bereits aufgetreten und Brückensegmente senkten sich ab (siehe Foto). Ab dem 1. April wird der Fußgängerverkehr gesperrt. Die dort ansässigen Clubs – wie das Watergate, das Astra-Kulturhaus, der Magnet oder das Lido – befürchten einen massiven Publikumsschwund.

Oberbaumbrücke/Warschauer Brücke 1.4., ab 0.00

Mehr über Cookies erfahren