Stadtleben

Burkinis für Muslimas

Burkini retroIn Kreuzberg darf frau ihn nun auch im Schwimmbad tragen
Er ist bunt, man kann ihn stretchen, und er trocknet angeblich schnell. Der Burkini – eine Kombinationsmode aus Burka und Bikini – darf nun auch in einem Bad in Berlin getragen werden. Zuerst probehalber nur beim Frauenschwimmen. Wenn sich die Bademeister schließlich davon überzeugt haben, dass man damit halbwegs vernünftig schwimmen kann, könnte das Badegewand für Musliminnen in der Sommersaison seinen Modezug durch alle gefliesten Chlorwannen Berlins antreten. Ähnliche Badegewänder gab es übrigens schon einmal, zu Beginn
des 20. Jahrhunderts mit einer durchaus ähnlichen Begründung: „Kein weibliches Wesen von sittlicher Bildung sollte sich einer Mode anbequemen, welche seine Reize in einer das Zartgefühl verletzenden Weise hervorhebt. Nie wird ein Herz auf diesem Wege erobert, höchstens niedere Leidenschaft vorübergehend entfesselt“, so formulierte es ein Ratgeber für Familie & Haus im Jahr 1903.

Text: Britta Geithe

Burkini-Schwimmen
Spreewaldbad, Wiener Straße 59 H, Kreuzberg, Mo 14-17 Uhr;
Burkinis kaufen Dressed to Swim,

http://dressed2swim.its-wied.de, www.ahiida.com

Mehr über Cookies erfahren