• Stadtleben
  • Das 10. Berliner Jugendforum im Abgeordnetenhaus

Stadtleben

Das 10. Berliner Jugendforum im Abgeordnetenhaus

/jugendforumBerlin verändert sich. Freiflächen werden an Investoren verkauft, lang etablierte Kulturstätten müssen ihre Räume verlassen und Grünflächen der Stadt weichen Bauprojekten. Ob Media-Spree, Tempelhofer Feld, Tacheles, c/o Berlin, Schokoladen, Mauerpar – die Liste kleiner und großer Interessenskonflikte ist lang. In der Diskussionsgruppe „Berlin for sale – Unsere Stadt im Ausverkauf!?!“ werden ebendiese Fragen diskutieren. Aber auch Themen wie die Berliner Schulreform, Integration, Chancengleichheit und Alltagsrassismus werden angesprochen. Auch der Musik – als wichtiges Identifikationsmedium für Jugendliche – wird eine Diskussionsgruppe auf dem Berliner Jugendforum gewidmet, in der es um die Funktion von Feindbildern geht.

Das Jugendforum ist mittlerweile Berlins größte jugendpolitische Veranstaltung, zum zehnjährigen Jubiläum des Forums werden bis zu 1000 Jugendliche erwartet. Und es wird heiß hergehen am 20. November, wenn es in einer der acht stattfindenden Diskussionsgruppen darum geht, die Zukunft Berlins zu diskutieren. Trotz aller Ernsthaftigkeit kommt der Spaß natürlich nicht zu kurz. Unter anderem heizen die Swing-Popper Jazzica Nabis und die Balkan-Beat Combo Mr. Zarko and Electric Gipsy Disco Noise, Gangway Beatz, verschiedene Tanzgruppen und viele weitere KünstlerInnen den BesucherInnen, Jugendlichen und Abgeordneten ordentlich ein.

1. Berliner Jugendforum im Abgeordnetenhaus, 20.November, 10 bis 17.30 Uhr, S-Bhf. Potsdamer Platz, Eintritt frei!

Anmeldung und weitere Infos gibt’s unter: www.berliner-jugendforum.de

Mehr über Cookies erfahren