• Stadtleben
  • Das Künstler-Trio Neozoon ruft zur Jagd auf

Stadtleben

Das Künstler-Trio Neozoon ruft zur Jagd auf

LaemmchenZwei Frauen mit Oma-Masken und in Waidmannskluft tröten mit Jagdhörnern. Ihre Beute, ein halbes Dutzend erlegter Füchse, haben sie vor sich ausgebreitet. Diese Großmütter kennt man, sie gehören zu dem Künstler-Trio Neozoon. Die Jagd mitten in der Stadt ist ihre neue Aktion. Im Oktober setzten sie 30 Lämmer auf einer Wiese gegenüber vom Lustgarten aus, dort, wo das Schloss wiederaufgebaut werden soll. Im Jahr zuvor saß eine Herde Manteltiere in der NoGallery in Kreuzberg. Neozoon ist der Fach­begriff für eine Tierart, die der Mensch in einem neuen Lebensraum angesiedelt hat, so wie das Wildkaninchen, das von Europa nach Australien gebracht wurde.

Nicht nur in Berlin, auch in Paris, New York, Madrid und Amsterdam setzen die drei Künstlerinnen Bären, Füchse und andere Wesen aus. Keine lebenden natürlich, die Neozoon-Tiere sind schon lange tot. Sie wurden zu Pelzmänteln verarbeitet, verkauft, getragen und schließlich weggeworfen. Neozoon holt sie aus dem Müll, schneidet sie zu flauschigen Tier-Abbildern zurecht oder stopft sie zu neuen Kreaturen aus, wie das an einen Affen erinnernde Manteltier. „Der Umgang des Menschen mit dem Tier hat in unserer Gesellschaft skurrile Formen angenommen. Darauf wollen wir aufmerksam machen“, sagen sie. Erkannt werden wollen sie nicht, deshalb die Masken.

Ihre Aktionen sollen kein Kampf für die Rechte von Tieren sein, die Künstlerinnen verstehen sich nicht als Tierschützer: „Uns interessiert die Rolle des Menschen. Wir wollen niemanden anprangern oder verurteilen, weil er Pelzmäntel trägt.“ Das gilt auch für ihre aktuelle Aktion, die Jagd auf dem Alexander­platz: „Wir werten nicht, wir sind nicht gegen oder für die Jagd“, sagen sie. Dennoch beziehen sie ganz eindeutig Stellung. Sie durchbrechen den Kreislauf vom Tier zum Mantel zum Müll. Jedes Neozoon-Pelzwesen mitten in der Stadt konfrontiert den Menschen mit seinem Verhalten gegenüber Tieren.
Und die drei Frauen mit den Oma-Masken stellen es als ein Verhalten bloß, das sehr bedenkenswert ist.?

Text: kawa

Foto: Harry Schnittger

www.neozoon.org

Mehr über Cookies erfahren