• Stadtleben
  • Demonstration für mehr sauberes Trinkwasser zum Weltwassertag

Stadtleben

Demonstration für mehr sauberes Trinkwasser zum Weltwassertag

Am Freitag ist Weltwassertag. Aus diesem Anlass haben Viva con Agua e.V., German Toilet Organization e.V., Ingenieure ohne Grenzen e.V. sowie die UNICEF-Arbeitsgruppe Berlin die Demonstration „Lass Laufen“ organisiert.
Die Teilnehmer werden gegen 15 Uhr vom Dorothea-Schlegel-Platz in Mitte (gleich neben dem Bundespresseamt) zum Wassertorplatz in Kreuzberg laufen. Das sind zirka sechs Kilometer Fußmarsch und damit in etwa die Entfernung, die mehr als eine Milliarde Menschen tagtäglich durchschnittlich bewältigen muss, um an Wasserquellen mit sauberem Trinkwasser zu gelangen. Für uns, die wir täglich so oft und so lange wir wollen den Wasserhahn aufdrehen können, kaum vorstellbar.  Seit 2010 ist der Anspruch auf sauberes Trinkwasser ein Menschenrecht, das allen Menschen gleichermaßen zur Verfügung stehen sollte: und doch oft genug nicht steht.

WeltwassertagDenn Konzerne wie der weltgrößte Nahrungsmittelhersteller Nestlй wollen lieber ein Geschäft aus der Lebensgrundlage Wasser machen. So kauft der Konzern konsequent in Entwicklungsländern Ackerland („Land Grabbing“) an, um mit den dort vorhandenen Wasserquellen („Water Grabbing“) die kommerzielle Trinkwasserproduktion der Mittel- und Oberschicht abzusichern und Wasser zum Privatgut zu machen. Zusätzlich bewirtschaften sie mit dem Wasser die angekauften Böden und entziehen Millionen von ansässigen Bewohnern die flüssige Lebensgrundlage, für die sie dann kilometerlange Wege bewältigen müssen.

Text: Fabian Lamster
Foto: piu700/pixelio


Lass Laufen,
22.3., 15 Uhr am Dorothea-Schlegel-Platz, Mitte bis Wassertorplatz (ca. 18 Uhr)

außerdem:

Charity Band-Contest „Live-Drop“ am Do 28.3., 20 Uhr im SO36

www.vivaconagua.org

 

Übersichtsseite Kultur und Freizeit in Berlin

 

Mehr über Cookies erfahren