• Stadtleben
  • Waltraud Boll erzählt 50 Kreuzberger Biografien

Stadtleben

Waltraud Boll erzählt 50 Kreuzberger Biografien

Sehnsucht - Das Gedächtnis der StadtMan muss nicht um die halbe Welt fahren, um Interessantes zu entdecken. Die Kreuzberger Künstlerin Waltraud Boll hat sich mit den Menschen vor ihrer Haustür un­terhalten, sie fotografiert und daraus eine Ausstellung gemacht. O. und H. (Foto) beispielsweise: Der eine war Berufssoldat, der andere ist Punk, doch nun sind sie unzertrennliche Freunde. Boll hat 50 solcher Biografien aufgeschrieben und auf Plakate drucken lassen, die sie beim Bio­bäcker, im Kiosk und Cafй aushängt. Denn diese Geschichten gehören nicht ins Museum, sondern in die Öffentlichkeit.

Text: Stefanie Dörre

Zur Bildergalerie

Sehnsucht – Das Gedächtnis der Stadt 100 öffentliche Orte zwischen Oranienplatz, Naunynstraße, Heinrichplatz und Dresdener Straße, 15.1.-15.3.

Mehr Aktuelles:

Neue Zeitschriftenläden für Magazine

Gedächtnisstütze für vergessliche Autoparker

Pflanzaktion für die Toten im Kampf um den Reichstag

 

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad