• Stadtleben
  • Die peinlichsten Berliner: Dieter Hoeneß

Stadtleben

Die peinlichsten Berliner: Dieter Hoeneß

dieter-hoenessWäre 2002 nicht die Kirch-Krise über den Fußball und insbesondere über Hertha BSC hereingebrochen, so erklärte Hertha-Manager Dieter Hoeneß es kürzlich im ZDF-„Sportstudio“ etwas verklausuliert, dann wäre seine einstige Vision vom Deutschen Meister Hertha BSC längst wahr geworden. Denn, so wird es in Gesprächen mit ihm immer wieder deutlich: Für Herthas Erfolge ist natürlich der einstige Bayern-München-Stürmer selbst verantwortlich. An den Miseren hingegen sind andere schuld. Der schlechte Zustand, in dem Hoeneß die Hertha vor Jahren „übernommen“ hat etwa, oder, bei mangelnden Zuschauerzahlen, das ungeeignete Olympiastadion. Wir müssen also das Schlimmste befürchten, wenn ER, wie von IHM selbst angekündigt, 2010 die Hertha verlässt.

Mehr über Cookies erfahren