• Stadtleben
  • Die peinlichsten Berliner: Franco Stella

Stadtleben

Die peinlichsten Berliner: Franco Stella

Einen Wohnsitz hat Franco Stella zwar nicht in Berlin, aber er wird die zentrale Adresse gestalten. Der italienische Architekt hat gerade den Stadtschloss-Wettbewerb gewonnen, indem er sich so sklavisch wie möglich an alle möglichen Vorgaben und Rekonstruktionswünsche gehalten hat. Schön, dass die Schlossdebatte ein Ende hat und man endlich so richtig losmeckern kann. Das Ding soll bis 2014 stehen? Da lachen ja die Palasthühner. Und diese einfallslose Nummer wird höchstens 552 Millionen Euro verschlingen? Ganz sicher, Baustellen in Berlin überschreiten nämlich niemals die festgesetzte Summe.

Mehr über Cookies erfahren