• Stadtleben
  • Die peinlichsten Berliner: Jörg Hähnel

Stadtleben

Die peinlichsten Berliner: Jörg Hähnel

Der Mann ist mehr als peinlich, wie seine Partei. Immerhin hat der Berliner NPD-Chef mit Sitz in der Lichtenberger Bezirksverordnetenversammlung es geschafft, vom Gericht zu einer Geldstrafe von 4500 Euro (noch nicht rechtskräftig) verurteilt zu werden: wegen Billigung der Tötung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg und wegen Verunglimpfung des Andenkens von Anton Saefkow. Angesichts seiner sons­tigen Überzeugungen sind das kleinere Vergehen. Seine Lichtenberger Wähler wird das freilich nicht weiter abschrecken.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad