• Stadtleben
  • Die peinlichsten Berliner: Klaus Maria Brandauer

Stadtleben

Die peinlichsten Berliner: Klaus Maria Brandauer

Klaus BrandauerKeiner knödelt so schamlos, keiner grimassiert so frei von Hemmungen, niemand fegt so furios alle Subtilitäten und psychologischen Feinheiten beiseite wie dieser dampfende, Ego-verliebte, jederzeit die schweißtriefende Rampensau gebende Trash-König. Als er am Berliner Ensemble den Dorfrichter Adam im „Zerbrochenen Krug“ spielte, war das wie ein Besuch in der Theatergeisterbahn: gruselig und jenseits. Wenn schon Trash, dann richtig und mit der vollen Ladung Hardcore-Schmierantentum.

Foto: Urban Uebelhart 

Mehr über Cookies erfahren