• Stadtleben
  • Die peinlichsten Berliner: Sahra Wagenknecht

Stadtleben

Die peinlichsten Berliner: Sahra Wagenknecht

Neulich löschte sie sogar ihr nicht genehme Fotos. Diese zeigen die linke Europa-Abgeordnete beim Hummeressen in Straßburg. Ihre Parlamentskollegin Feleknas Uca hatte privat fotografiert. Alles ganz harmlos. Doch dann erschien – laut einer Protokollnotiz von Uca – „Sahras parlamentarische Assis­tentin in meinem Büro und bat mich, ihr meine Kamera zu leihen“. Als sie die Kamera zurück­bekam, waren die Sahra-mit-Hummer-Fotos gelöscht. Wagenknecht bestätigte gegenüber der „Süddeutschen“, die Hummerfotos selbst getilgt zu haben: „Ich sah auf den Fotos blöd aus.“ Klar, und die Stasi war ein Taubenzüchterverein.

Mehr über Cookies erfahren