• Stadtleben
  • Dominosteine vom 9. 11. in Berliner Bahnhöfen

Stadtleben

Dominosteine vom 9. 11. in Berliner Bahnhöfen

Beim Mauerfalljubiläum am 9. November 2009 standen 1.000 überdimensionale Dominosteine aus Styropor im Mittelpunkt, die beim „Fest der Freiheit“ am Brandenburger Tor perfekt inszeniert den Dominoeffekt auslösten und am Brandenburger Tor ausrollten. Die übermannshohen Steine wurden vor allem von Schülern und Jugendlichen aus Deutschland und der ganzen Welt sowie von zahlreichen Prominenten gestaltet. 100 der einzigartigen Objekte sind im Mai noch einmal für je 14 Tage im Bahnhof Ostbahnhof und im Untergeschoss des Berliner Hauptbahnhofs zu sehen.

Im Ostbahnhof können die Steine vom 3. Mai und bis zum 16. Mai 2010 in der Ladenpassage der Haupthalle besichtigt werden. Hier finden die Besucher Informationen zum Projekt sowie über die öffentlichen Malaktionen der Mauerkünstler Kani und Kasra Alavi und von Jörg Weber, die im August 2009 auf zwei Berliner Bahnhöfen Reisende und Berliner begeisterten.
In der zweiten Maihälfte wandern die Dominosteine dann vom 17. Mai bis zum 30. Mai 2010 ins Untergeschoss des Berliner Hauptbahnhofes.

Alle 1000 Motive sind im „Dominobuch“ abgebildet, das mit wenigen Exemplaren für 5 Ђ unter www.kulturprojekte-berlin.de. bestellt werden kann.

Mehr über Cookies erfahren