• Stadtleben
  • Eisiges Berlin: Die 12 besten Bilder vom Wochenende

Stadtleben

Eisiges Berlin: Die 12 besten Bilder vom Wochenende

Der Winter hat sich am Wochenende in Berlin in seiner vollen Kraft gezeigt. Mit Temperaturen bis zu -16 Grad mussten wir klarkommen. Kein Problem! Das Wetter war zwar eisig, aber die Herzen dafür umso wärmer. Und das lag nicht nur an Valentinstag. Der Schnee und das gefrorene Wasser haben eine wunderschöne Winterlandschaft in Berlins Bezirken geschaffen. Hier die 12 besten Bilder vom Wochenende.


Kreativ am Dianasee

Eine Skulptur sitzt auf einer Bank am Dianasee in Wilmersdorf. Foto: Imago/Stefan Zeitz

Diese nette Dame hat sich ihren Platz am Dianasee am Rande der Villenkolonie Grunewald gesichert. Muss wohl ein guter Platz sein.


Neue Hauptstraße

Menschen laufen auf dem zugefrorenen Landwehrkanal. Foto: Imago/Bildgehege

Der zugefrorene Landwehrkanal war für viele der Grund, mal einen anderen Weg von Kreuzberg bis zur Krummen Lanke zu nehmen.


Romantische Stimmung in Großziethen

Winterfans fahren Schlitten im Sonnenschein. Foto: Imago/Marius Schwarz

Die ehemalige Deponie in Großziethen direkt hinter der Stadtgrenze Berlins wurde am Wochenende zur Rodelbahn für viele Berliner. Hoffentlich haben hier auch alle an die Sonnencreme gedacht, denn es war fast wolkenfreier Himmel.


Dackel auf dem Eis

Ein Dackel auf dem zugefrorenen Herthasee. Foto: Imago/Stefan Zeitz

Auch für unsere liebsten Vierbeiner ist das Wetter ein Erlebnis. Dass dieser Dackel keine kalten Füße bekommt?!


Eis im Regierungsviertel

Spaziergänger an der teilweise gefrorenen Spree im Regierungsviertel. Foto: Imago/Bernd Elmenthaler

Auch auf der Spree ist im Regierungsviertel die ein oder andere Eisscholle zu sehen. Dass man hier aber Schlittschuhlaufen kann, werden wir wohl leider nicht erleben.


Neue Wege fürs Vergnügen

Ein Berliner hat sein Fahrrad umfunktioniert, um damit auf dem Eis fahren zu können. Foto: Imago/Stefan Zeitz

Mal eine etwas andere Art sich fortzubewegen. Einfach unter das Vorderrad einen Skier bauen, die Freundin hinten dran und ab auf den Königsee in Wilmersdorf.


Hotspot Rummelsburger Bucht

Viele sind in der Rummelsburger Bucht unterwegs. Foto: Imago/Sabine Gudath

Trotz kaltem Wind verzichten die Berliner nicht auf ihrem alltäglichen Spaziergang – Routen gibt es ja genug. Auch an der Rummelsburger Bucht wurde an der ein oder anderen Stelle zwischenzeitlich eng.


Sonne genießen

Eine Gruppe sonnenbadender Kormorane auf der Spree. Foto: Imago/Bern Elmenthaler

Nicht nur diese Kormorane haben am Wochenende die vielen Sonnenstunden genossen. Am Freitag gab es in Berlin knapp acht Stunden Sonne.


Wenn das Wasser gefriert…

Eiszapfen hängen von Dächern und Autos. Foto: Imago/Stefan Zeitz

Bei den Minusgraden am Wochenende haben sich vielerorts Eiszapfen gebildet. Diese hier Hängen von einem Dach im Ortsteil Grunewald.


Sportlich in Pankow

Jung und Alt spielen Eishockey auf den zugefrorenen Karpfenteichen in Pankow. Foto: Imago/Matthias K

Und noch ein zugefrorener See. Diesen Berlinern wurde wahrscheinlich nicht kalt bei -16 Grad.


Rodeln mit Aussicht

Winterfans haben Spaß im Schnee. Im Hintergrund die Gropiusstadt. Foto: Imago/Marius Schwarz

Schlittenfahren und diese Skyline sehen. Das wäre auf jeden Fall jede Fahrt wert! Rodeln ist wohl auch dieses Wochenende wieder die beliebteste Aktivität der Berliner gewesen. Übrigens: Auch, wenn der Schnee geschmolzen ist, lohnen sich die Berliner Berge für einen Ausflug.


Sonnenuntergang an der Spree

Die gefrorene Spree und der Molecule Man in der Abenddämmerung. Foto: Imago/A. Friedrichs

Der Molecule Man konnte am Freitag einen wunderschönen Sonnenuntergang genießen.


Mehr zum Thema

Historische Winterfotos. Schnee an der Mauer – wir zeigen 12 melancholische Eindrücke vom geteilten Berlin. Im Januar gab es den ersten richtigen Wintereinbruch 2021 in Berlin – unsere Impressionen. Nicht alle Menschen können die Kälte genießen. So könnt ihr Obdachlosen Menschen in Berlin helfen: Anlaufstellen, Telefonnummern und Orte.