• Stadtleben
  • Erste deutsche Schwulen Websoap: Dr. Love

Stadtleben

Erste deutsche Schwulen Websoap: Dr. Love

Dr_LoveWir befinden uns in der Praxis des Psychologen Tom, von seinem Ex-Lover auf den Spitznamen Dr. Love getauft. Es ist gerade Drehpause. In einer Küchenecke sitzt Romy Haag. In der neuen Schwulen-Web-Soap „Dr. Love“ spielt sie Magda, Toms Sprechstundenhilfe, die trotz ihrer mütterlichen Art eine stark multiple Persönlichkeit hat. Ähnlich ironisch überzeichnet scheinen auch die anderen Protagonisten der Serie. „Wir wollen die medialen Bilder über die Schwulenwelt auf die Schippe nehmen“, gibt Produzent Stefan Wieduwilt zu.

Im Mittelpunkt der Serie steht, was Schwule angeblich am meisten beschäftigt: Sex, Liebe, Geld, Karriere, Bodybuilding, Drogen und Mode. Das mag nach einer vorhersehbaren Mischung aus den Filmen eines Pedro Almodуvar oder dem amerikanischen Arztfiesling Dr. House klingen. Wie überzeugend die zwölf in sich abgeschlossenen Episoden von jeweils fünf Minuten sind, können die Zuschauer dann ab Ende Januar beurteilen.    

Text: max  

Die Clips werden auf www.3min.de zu sehen sein

 

MIGRANTISCHES GÄNSESPIEL 

Mehr über Cookies erfahren