Stadtleben

Fakten für Fahrradfahrer

Fahrradfahren in BerlinIm Straßenverkehr:
Fahrradfahrer müssen sich (genauso wie Autofahrer) an die Straßenverkehrsordnung halten (StVo). Dazu gehört zum Beispiel auch, dass Telefonieren beim Fahrradfahren verboten ist. Fahren unter Alkohol-Einfluss natürlich auch. Das Hören von Musik scheint nicht ausreichend gesetzlich geregelt zu sein, es ist aber empfehlenswert die Musik nur so laut einzupegeln, dass man Umweltgeräusche weiterhin wahrnehmen kann oder noch besser: ganz ohne mp3 auskommen, denn egal ob Rock oder Techno, das Musikhören lenkt ab.

Auf dem Gehweg:
Nur Kinder bis acht Jahren dürfen sich als Fahrradfahrer auf Gehwegen bewegen. Kinder bis zehn Jahre haben die Wahl zwischen Bürgersteig und Straße.

Auf dem Radweg:
Wege mit blauem Verkehrsschild müssen benutzt werden. Ohne dieses Zeichen haben Fahrradfahrer die Wahl zwischen dem Radweg und der Straße. Fehlt der Fahrradweg oder Radstreifen, muss die reguläre Fahrbahn genutzt werden.

Die Fahrrad-Pflichtausstattung:
Anders als mit dem Auto muss man mit dem Rad zwar nicht zum TÜV, dennoch ist nicht jedes Fahrrad Straßentauglich. Wichtig sind:
– zwei unabhängige Bremsen
– eine Klingel
– dynamobetriebene Vorder- und Rücklichtbeleuchtung
– Speichen- und Pedalreflektoren
– Helme sind keine Pflicht, aber empfehlenswert

www.adfc.de 

Mehr über Cookies erfahren