Stadtleben

FDP

wohnen_in_berlinWas soll werden? Jedenfalls keine staatlichen Förderprogramme. Bei Kaltmieten um zehn Euro pro Quadratmeter springe der frei finanzierte Wohnungsbau wieder von selbst an, meint FDP-Bauexperte Klaus-Peter von Lüdeke. Dadurch werde der Druck auf Marktsegmente mit niedrigerem Mietniveau nachlassen („Sickereffekt“). Der Liegenschaftsfonds sollte Grundstücke per Versteigerung anbieten, für „marktgerechte“ Preise.

Was bringt das? Ob es den „Sickereffekt“ wirklich gibt, ist umstritten. Apropos Skepsis: Mieterverein-Chef Rainer Wild attestiert den Liberaldemokraten angesichts ihres gewohnten Marktvertrauens auch auf dem Wohnungsmarkt, dass für sie „soziale Stadtentwicklung ein Fremdwort“ sei.

Foto: Wenke Heuts

Die Konzepte der anderen Parteien für Berlins Wohnmarkt:

SPD

Bündnis 90/Die Grünen

Die Linke

CDU

[zurück zum Artikel]

Mehr über Cookies erfahren