Stadtleben

Fest zum 775. Geburtstag Berlins

Cie-Carabosse-Mila-KievTschuldigung. Sind Sie der Gründerberater?  
Korrekt, guter Mann. Mal ganz unter uns: Ihre Businesskleidung ist ja tiefstes Mittelalter.

Ich will mit Geschäftspartnern ein superkreatives Stadt-Start-Up aufmachen.     
Soso, eine Stadt? Das ist ja mal eine Innovation, darauf ist echt noch niemand gekommen. (seufzt leise) Wo denn?

Mark Brandenburg. Ganz viel Platz da. So’n Fluss gibt’s auch, mit Insel. Da kann man schön am Ufer abmatten. Met-Hörnchen dazu, paar chillige Drehleihertöne, allet jut.  
Wieso gerade die Mark? Kein Meer, keine Berge. Nicht gerade eine 1-a-Lage, wenn Sie mich fragen. Gut, ihre Sache. Haben Sie einen Namen? Sandhausen vielleicht? (grinst)

Nee, das nicht. Cölln! Richtig knorke, wa?
Herrje. Gibt’s doch längst. Noch nie was von Marktforschung gehört, häh? Irgendwo am Rhein, und zwar schon in der Beta-Version. Die haben jetzt sogar einen Dom angefangen.

Hm (schweigt betreten). Und Berlin? Gibt’s den Namen etwa auch schon?
Ber-was? Was soll denn das bitte heißen?

Ort im Sumpf, glaube ich.
Ort am Sumpf? Gratuliere. Hammer-Claim! Ich würde da sofort eimerweise Risikokapital reinhauen. (lacht in sich hinein) Der Kollege von der Förderbank da drüben bestimmt auch. (lacht jetzt schallend)

Bisschen Startkapital ist ja da.
Echt? Sie haben dafür Investoren gefunden??  Bei dem dürren USP?? Respekt.

Investoren jetzt nicht direkt. Aber unsere Markgrafen tun was dazu.
Verstehe. Finanzausgleich, haha. Ist das etwa Ihr ganzer Businessplan?

Wir dachten: Erst mal eine Flussüberquerung, dann gucken. Vielleicht ein paar Mühlen dazustellen. Dann könnten wir das Ding nämlich Mühlendamm nennen. Wie finden Sie das?
Geht so. Ist der Damm wenigstens fertig?

Äh, fast. Der ist irgendwie einen Meter zu schmal geraten, da kippen die Pferdekarren dauernd ins Wasser. Wir losen morgen aus, wer Schuld hat. Wird halt bisschen später fertig. Auf die drei Jahre kommt’s nicht an.
Du liebe Zeit (schüttelt den Kopf). Das kann ja heiter werden, Ihr Berlin. Echt heiter.    

Aus dubioser Quelle beschafft von Erik Heier
Foto: Mila Kiev (Cie Carabosse)

Degut – Deutsche Gründer- und UNternehmertage 2012
Flughafen Tempelhof, Hangar 2
(Eingang: Columbiadamm 10), Tempelhof,
Fr 26. + Sa 27.10., 10–18 Uhr,
u.?a. mit Seminaren für Existenzgründer, Speeddating mit Business Angels, Auftakt zum Businessplan-Wettbewerb 2013
www.degut.de

Jubiläumsfest 775 Jahre Berlin
Nikolaiviertel, Mitte, Sa 27. + So 28.10., jeweils ab 12 Uhr,
u.a. Mittelaltermarkt, Finnisage der Open-Air-Ausstellungen „Spuren des Mittelalters“ und „Stadt der Vielfalt“, Straßentheater mit Titanick, Feuerinstallation der Compagnie Carabosse (So, 19 Uhr)
www.berlin.de/775

Mehr über Cookies erfahren