• Stadtleben
  • Friends with Benefits kümmern sich um warme Kleidung für Obdachlose

Stadtleben

Friends with Benefits kümmern sich um warme Kleidung für Obdachlose

OneWarmWinter_PALINA11?000 Menschen leben in Berlin ohne Dach über dem Kopf. So viele wie nirgendwo sonst im Land. Viele Fördermittel sind für die Berliner Notunterkünfte, in denen Obdachlose zumindest temporär vor Eiseskälte sicher sind, gestrichen worden. Einige dieser Unterkünfte sind völlig überlastet, andere hat man sogar dichtgemacht.

Deshalb sammelt die Stiftung Friends with Benefits Spenden für warme Kleidung, um Obdachlosen ein Mindestmaß an Kälteschutz zu sichern – mit Jacken, Thermo-Unterwäsche und Wintersocken. So reicht etwa eine 30-Euro-Spende schon aus für eine Winterjacke. Die verteilen Friends with Benefits dann im Kaffee Bankrott, dem Sozialcafй, und bei den Bahnhofsmissionen. Das ist nicht bloß eine Geste der Nächstenliebe, sondern kann tatsächlich Leben retten.

Wenn man, unterwegs in Berlin, vermutet, dass ein Mensch ohne festen Wohnsitz friert und nicht mehr aus eigener Kraft eine Notunterkunft suchen kann, sollte man übrigens rasch den Kältebus der Stadtmission anrufen. Das Kältebus-Team sucht dann einen sicheren Übernachtungsplatz und leistet vor Ort Hilfe, etwa in Form von heißen Getränken. Denn Berlin ist zu dieser Jahreszeit zu kalt für Kaltherzigkeit.

Text: Stefan Hochgesand

Foto: Murat Aslan

One Warm Winter www.onewarmwinter.org

Kältebus der Berliner Stadtmission Tel. 0178-523 58 38

Mehr über Cookies erfahren