• Stadtleben
  • „Gartenträume“ ist eine Messe zum Thema Gärtnern

Stadtleben

„Gartenträume“ ist eine Messe zum Thema Gärtnern

GartentraeumeOb bepflanzte Obstkiste am Küchenfenster, Tomatenzucht auf dem Balkon oder Guerilla Gardening auf Baugrundstücken, Verkehrsinseln oder Baumscheiben: Gärtnern liegt derzeit im Trend. So verrät der Berliner Gartenexperte Jürgen Obst (!) auf der erstmals in Berlin stattfindenden Messe „Gartenträume Berlin“, die vom 15. bis zum 17. Februar in The Station am Gleisdreieck stattfindet, wie man seinen Garten in einen vielfältigen Lebensraum für Tiere und Pflanzen verwandelt.

Im Mittelpunkt der Messe steht aber vor allem das urbane Gärtnern, sprich: Gärtnern etwa in ausrangierten Waschzubern oder Weinkrügen, die in kleine grüne Indoor-Inseln für Nicht-Gartenbesitzer verzaubert werden. Das Thema Nachhaltigkeit spielt bei „Gartenträume Berlin“ naheliegenderweise eine große Rolle. Ausgestellt werden etwa Gartenmöbel aus ökologisch korrektem Holz oder Pflanzenkörbe aus recycleten Autoreifen. Wie man die innerstädtische CO2-Bilanz aber auch mit dem Anlegen von Dachgärten verbessert, demonstriert eine Berliner Gartengestaltungsfirma auf der Messe: Aus schnöden Flachdächern können mit dem richtigen Know-how nicht nur atmende grüne Teppiche, sondern auch verwunschene Erholungsoasen werden. 

Text: Eva Apraku

Foto: RainerSturm/Pixelio

Gartenträume Berlin
The Station am Gleisdreieck, Luckenwalder Straße 4–6, Kreuzberg,
Fr 15.2.?–?So 17.2., 10–18 Uhr,
Tickets: 8 Ђ (Kinder bis 12 Jahre: 1 Ђ),
www.gartentraeume.com

 

Parks und Gärten in Berlin

Interview über den Prinzessinnengarten

Startseite Kultur und Freizeit in Berlin

Mehr über Cookies erfahren