• Stadtleben
  • Genfrei Gehen II von Berlin nach Brüssel

Stadtleben

Genfrei Gehen II von Berlin nach Brüssel

Genfrei_Gehen_IIGentechnisch veränderte Lebensmittel und Gentechnik überhaupt werden gerade in Deutschland sehr skeptisch beäugt. Gegner der neuen Technologien haben die alte Aktivistenform des Marsches gewählt, um auf die Risiken dieser Entwicklung, wie die Bedrohung der Artenvielfalt und der Biolandwirtschaft aufmerksam zu machen.

Einmal sind die Anti-Gentechnik-Aktivisten bereits demonstrativ gelaufen. Der erste Marsch verlief von Lübeck nach Lindau, jetzt geht es von Berlin nach Brüssel unter anderem über Leipzig, Weimar, Bonn und Maastricht. In ca. 43 Tagen inklusive fünf Pausentage wollen die Teilnehmer ihr Ziel erreicht haben, d.h. pro Tag werden etwa 25 bis 30 Kilometer Weg zurückgelegt. Los geht es zunächst am Schloss Charlottenburg, die erste Etappe endet an der Rudolf-Steiner-Schule im Grunewald.


Start
Auftakt: 18. Juni, 11 Uhr am Schloss Charlottenburg, Abmarsch nach Grunewald 13 Uhr, Ankunft in Grunewald gegen 17 Uhr
Ziel: 30. Juli in Brüssel

10 Argumente der Gentechnik-Gegner

Homepage Genfrei Gehen

Mehr über Cookies erfahren