• Stadtleben
  • Gute Gründe für einen Umzug in die Hauptstadt

Berlin Besucher

Gute Gründe für einen Umzug in die Hauptstadt

Es gibt viele schöne Orte rund um den Globus, an denen es sich zu leben lohnt. Berlin aber, diese scheinbar nie schlafende, stetig wachsende, gleichermaßen multikulturelle wie multireligiöse Metropole an der Spree, ist für viele der Inbegriff eines bevorzugten „Place to live in“. Es gibt zahlreiche Gründe, warum sich ein Umzug in die Hauptstadt lohnen würde.

Foto: stock.adobe.com ©elxeneize

Berlin – Hotspot für Freizeitaktivitäten

In jeder Stadt gibt es mehr oder weniger viele Möglichkeiten, seine Freizeit zu gestalten. In Berlin sind diese Möglichkeiten kaum zu überblicken. Damit jeder die richtige Beschäftigung findet, sollte man sich vorab ein Überblick über die Angebote verschaffen, welche sich vorzugsweise in der Nähe befinden. So vertreibt man nicht nur die Langeweile, sondern lernt parallel noch neue aus der Umgebung Leute kennen.

  • Badminton
  • Hafenpartys
  • Seenwanderungen
  • Indoor Fußball
  • Stammtischtreffen
  • Reitunterricht
  • Bowling
  • Kinobesuche

… sind nur einige der spannenden Freizeitbeschäftigungen in der Hauptstadt

Karriere machen in einer Weltstadt

Hört man sich um, hört man oftmals den gleichen Tenor. Nämlich, dass Berlin insbesondere wegen seiner umfangreichen Karrieremöglichkeiten als Wahlheimat auserkoren wurde. Das wird verständlich, wenn man sich bewusst macht, dass Berlin ein Knotenpunkt der Bildung und der Wirtschaft ist, schließlich gibt es hier:

  • Universitäten (z. B. Freie Universität, Humboldt-Universität, Technische Universität, Universität der Künste)
  • Hochschulen (etwa für Wirtschaft und Recht, für Technik, für Management oder Ökonomie)
  • Akademien bzw. Fachakademien (z. B. Akademie für weiterbildende Studien, Akademie für Wissenschaften)

Neben erstklassigen Ausbildungsstätten haben auch viele große Konzerne eine Niederlassung oder sogar ihre Unternehmenszentralen in der Stadt an der Spree, beispielsweise:

  • Deutsche Bahn AG
  • Siemens AG
  • Deutsche Telekom
  • Daimler AG
  • METRO Group
  • Bayer AG

All diese Konzerne sind immer wieder auf der Suche nach geeigneten, gut ausgebildeten Mitarbeitern, sodass die Chance auf eine Einstellung beständig vorhanden ist. Neben diesen großen Konzernen sind aber auch unzählige kleinere und mittelständische Unternehmen aus allen nur denkbaren Branchen in Berlin vertreten und auch sie suchen oft nach neuem Personal. Inzwischen zieht es aber auch immer mehr Startups nach Berlin, weil sie dort eine exzellente Infrastruktur vorfinden und ein großes Netzwerk von Kontakten nutzen können. Zudem sitzen viele wichtige Investoren in der Bundeshauptstadt.

Was liegt da näher, als sich in derselben Stadt niederzulassen? Viele der Stadtbezirke sind sogenannte „Inviertel“ mit einer zunehmend wohlhabenden Klientel. Aus diesem Grund eröffnen viele Selbstständige kleine, hippe Läden mit besonders ausgefallenen oder im Trend liegenden Produkten. Das kann sich lohnen, denn jeder Anwohner ist ein potenzieller und vor allem finanzstarker Kunde. Wenn es also in einer Stadt gute Karriereaussichten gibt, dann in der Hauptstadt mit ihren knapp 4 Millionen Einwohnern. Inzwischen gibt es in diesem Kontext sogar Beratungen in Sachen Karriere, die man in Anspruch nehmen kann.

Kultur als Teil der Seele von Berlin

Für alle, die sich für Kultur interessieren, ist Berlin nicht nur ein Ort, um Urlaub zu machen. Die Spreemetropole hat eine so vielfältige Kultur-Szene, dass manche extra wegen dieser einen Umzug in die Hauptstadt wagen. Zugegeben, von Kultur alleine kann man auch in Berlin nicht leben, aber sie bereichert das Leben in dieser Stadt immens. Berlin bietet kulturelle Veranstaltungen für Singles und Familien gleichermaßen. Erwachsene und Kinder können sich in Stadtmagazinen und Kultur-Websites informieren, was die Metropole zu bieten hat. Es gibt unzählige Orte, an denen man deutsche und auch ausländische Kultur bestaunen kann, etwa in:

  • Museen (z. B. Martin Gropius Bau, Jüdisches Museum, Computerspielmuseum, Museums-Insel mit Pergamon Museum)
  • Theater (etwa Deutsches Theater, Grips Theater, Schaubühne Berlin, Deutsche Oper, Chamäleon Varieté)
  • Konzert-Locations (z. B. Mercedes Benz Arena, Max-Schmeling-Halle, Zitadelle, Neue Welt, Berghain, Columbiahalle, Heimathafen)
Foto: stock.adobe.com ©karelian13

Darüber hinaus sind in Berlin weitere, oft kleine Museen und Kinos, eher unbekannte Theater und zahlreiche Event-Locations zu finden, die allesamt als Geheimtipps gelten und der Stadt eine kaum zu übertreffende, kulturelle Bandbreite verleihen. Viele junge Kunst- und Kulturschaffende zieht es in die Hauptstadt, weil sie die Vielfältigkeit und Offenheit als Impulse für ihre Arbeit nutzen. Die Stadt fördert die Kulturszene, weil sie sich bewusst ist, dass gerade eine vielfältige Szene das Image der Metropole aufwerten kann.

Leben in der „grünen“ Stadt

Etwas, das Berlin auszeichnet und zu einer besonders hohen Lebensqualität beiträgt, sind die vielen Seen, Grünflächen, Parks sowie die ausgedehnten, schnell zu erreichenden Waldgebiete rund um die Stadt. Die Spreemetropole ist eine grüne Stadt und kann von sich behaupten, dass jeder ihrer Stadtbezirke mindestens einen eigenen Park besitzt. Außerdem wachsen im gesamten Stadtgebiet etwa 1 Million Bäume. Alle Parks und Erholungsflächen zusammen ergeben 6.500 Hektar Grünflächen im Stadtgebiet. Wer gerne nach Berlin umziehen möchte, aber Bedenken hat, dass er nicht genug Natur vorfindet, der muss sich keine Sorgen machen.

Mit dem Bucher Forst, dem Grunewald, der Wuhlheide, dem Gebiet um den Wannsee und den Müggelsee sowie der Jungfern- und Schorfheide gibt es innerhalb und rund um Berlin ausgedehnte Waldflächen, die den Bewohnern von Berlin als Naherholungsgebiete dienen. Sogar einen Naturpark (Märkische Schweiz) hat Berlins Umgebung aufzubieten. An all diesen Orten kann man sich nach einer anstrengenden Arbeitswoche in der Natur erholen, Sport treiben und lange Spaziergänge tätigen. Dazu muss man nicht mal ins Auto steigen, sondern kann das sehr gut ausgebaute Netz der öffentlichen Verkehrsmittel nutzen.

Auch ohne Auto ist man in Berlin mobil

Wer in einer ländlichen Region lebt, der ist auf ein Auto angewiesen, das ihn zum Einkaufen, zum Sport oder zum Arzt bringt. Ein Leben in einem Dorf ist ohne eigenes Fahrzeug eigentlich nicht denkbar. Einer der Gründe für einen Umzug in die Hauptstadt ist die gute Infrastruktur im Bereich der öffentlichen Verkehrsmittel. Nach dem Umzug nach Berlin braucht man kein eigenes Auto mehr, denn in der Metropole an der Spree gibt es ein sehr dichtes Netz aus:

  • U-Bahnlinien
  • Straßenbahnen
  • S-Bahnlinien
  • Buslinien (Tag- und Nachtlinien)
  • Fährendienste an den Seen

Die einzelnen Streckennetze sind so gut strukturiert, dass man nahezu jeden Ort in dieser riesigen Stadt mit der U-oder S-Bahn, dem Bus oder der Straßenbahn rund um die Uhr erreichen kann. Sollte tatsächlich mal kein öffentliches Verkehrsmittel zur Verfügung stehen (was eigentlich nie der Fall ist), dann bieten in der Hauptstadt zahlreiche Taxi-Unternehmen ihre Dienste an. Man findet sämtliche Netz- und Fahrpläne im Internet und für Menschen mit Behinderung gibt es außerdem auch die Möglichkeit, einen Begleitservice zu buchen. Kostentechnisch ist Berlin gut aufgestellt, denn die Verkehrsbetriebe bieten Monats- und Jahreskarten an, mit denen man die öffentlichen Verkehrsmittel vergleichsweise günstig nutzen kann.

Foto: stock.adobe.com ©Heike Jestram

Berlin – ein einziger großer Grund für einen Umzug in die Hauptstadt

Jeder, der mit dem Gedanken spielt, sich in der Hauptstadt niederzulassen, hat seine ganz persönlichen Gründe für einen solchen Schritt. Die hier genannten Intentionen sind schon jeweils für sich allein Grund genug, die Sachen zu packen und sich in Berlin niederzulassen. Die Summe all der vorgenannten Faktoren sollten schlussendlich auch die letzten Zweifel beseitigen. Es ist die Gesamtheit der Situation, die man in Berlin vorfindet, die einen Umzug in die Hauptstadt so attraktiv macht. Sicher gibt es auch Nachteile, etwa die rasant steigenden Mieten oder das Problem wachsender Kriminalität. Dennoch sind es vor allem die schier unbegrenzten Möglichkeiten, die Berlin zu einem der lebenswertesten Orte in der Bundesrepublik machen.

Mehr über Cookies erfahren