Stadtleben

Happy Birthday tip

* 09.01.1972

tip 1

Cover tip 1/72. Ankündigung von Hitchcocks „Eine Dame verschwindet“ in der „Lupe“.

Heute vor 37 Jahren erschien der erste tip, zumindest ging das Programm am 9.1. los, einem Sonntag(!), damals noch für eine Woche bis zum 15.1. Wahrscheinlich verteilte der Gründer des Stadtmagazins Klaus Stemmler das Heft schon ein paar Tage vorher. Der erste tip hatte sechs Seiten, war kostenlos, schwarz-weiss und druckte vor allem das Programm der damaligen Off-Ku’damm-Kinos wie die „Lupe“ oder den „Notausgang“, der Ende 1971 von Stemmler und einem Freund gegründet worden war. Und von Anfang an gab es auch kostenlose private Kleinanzeigen sowie Auszüge und später das ganze Fernsehprogramm, auch das der DDR. Keine Tageszeitung druckte damals das Programm der Off-Kinos (und das „feindliche“ Fernsehprogramm), also war die Herausgabe einer eigenen Publikation praktische Selbsthilfe in den 70er Jahren, in denen eine ganze Reihe weiterer alternativer Projekte gegründet wurden, z.B. 1978/79 die taz.

tip

Der „tip“ ist das erste noch bestehende Stadtmagazin Berlins und Deutschlands. „Hobo“, der Vorläufer des 1977 gegründeten Stadtmagazins „zitty“, entstand zeitgleich Ende 1971. In den 70er Jahren wurde auch der erste tip-Laden für die Entgegennahme der Kleinanzeigen eröffnet. Bis 1985 befand er sich in der Potsdamer Str. 96 schräg gegenüber der späteren location (Potsdamer Str. 89), neben dem damaligen „Quartier Latin“, einem der besten Konzertclubs in den 70er und 80er Jahren in Westberlin und dem heutigem bzw. jetzt auch schon ehemaligen „Wintergarten“.

Potsdamer Platz 1972

So sah es 1972 auf dem Potsdamer Platz am Ende der Potsdamer Str. aus, genauer gesagt ist das die Abrisstelle des früheren Potsdamer Bahnhofs.

PoPla 1972

Der Westberliner Teil des Potsdamer Platzes 1972: Der Potsdamer Bahnhof  stand rechts wo die grüne Fläche zu sehen ist. Im Prinzip sah der Platz bis zum Mauerfall im November 1989 so aus. Zwischenzeitlich war hier im Schatten der Mauer in den 80er Jahren der „Polenmarkt“ etabliert und es gab verkehrstechnische Versuche mit einer Magnet-Hoch-Bahn (M-Bahn).

PoPla 2004

Potsdamer Platz 2004 aus derselben Perspektive.

 

Mehr über Cookies erfahren