Stadtleben

Hilfe für Brandopfer aus Afghanistan

Fahima bei einer von etlichen BehandlungenMit großen Augen strahlt das kleine Mädchen aus Afghanistan – trotz des schweren Unglücks, welches ihr vor zwei Jahren widerfahren ist. Fahima erlitt bei einem Raketenanschlag auf ihr Elternhaus schwerste Verbrennungen. Die tiefen Brandnarben, insbesondere an Armen und Beinen, schränkten den Bewegungsdrang der Afghanin stark ein. Um eine optimale Versorgung der Wunden gewährleisten zu können, wurde die Sechsjährige nach Berlin geholt. Dank zahlreicher Operationen und einer extra angefertigten Gehschiene kann sie mittlerweile wieder alleine laufen. Um weitere bevorstehende Behandlungskosten zu decken, starteten die beiden Vereine be an angel und placet e. V. eine gemeinsame Spendenakiton.

Für das Projekt holten sich die Organisatoren prominente Helfer mit an Bord. Unter anderem zeigten Franka Potente und Dirk Nowitzki Herz und ließen sich für den guten Zweck portraitieren. Die Fotos sollen am Mittwoch, den 2. September in der Kunst-Galerie Camera Work unter geladenen Gästen versteigert werden. Zeitgleich wird eine Versteigerung bei Ebay stattfinden. Der gesamte Erlös der Auktion soll dem Mädchen aus Afghanistan zugute kommen.

Kontakt:
be an angel e. V., Milastraße 2, Prenzlauer Berg

Mehr über Cookies erfahren