• Stadtleben
  • „Holy Wood“ – Initiative pflanzt erste Bäume in Berlin

Stadtleben

„Holy Wood“ – Initiative pflanzt erste Bäume in Berlin

holywoodStartschuss für das Engagement waren die 61. Internationalen Filmfestspiele Berlin. Mit der Installation „Holy Wood“ im Tiergarten wurde auf die Bedeutung des Waldes für das Klima und auf die Lücken im Berliner Baumbestand hingewiesen. Der Berliner Filmemacher und Künstler Ralf Schmerberg, der die Initiative gemeinsam mit dem Ökostrom-Anbieter Entega im Februar ins Leben gerufen hat, pflanzte am Freitag den ersten Baum am Winterfeldplatz. Weitere Bäume folgen in Pankow und an der Strasse des 17. Juni. Prominente Mitstreiter wie Iris Berben oder Dr. Peter Raue, die im Rahmen eines Dinners auf der Berlinale als Paten gewonnen werden konnten, haben sich ihre Standorte bereits ausgesucht.

Für die ersten Pflanzungen im Frühling sucht die Initiative noch Paten für zehn Bäume! Diese Bäume wurden von Entega gespendet und werden nun an Berliner mit einem besonders grünen Daumen vergeben. Jeder kann Personen, Gruppen oder Vereine nominieren, die in ihren Augen eine Baumpatenschaft für ihr Engagement geschenkt bekommen sollen. Vorschläge für Nominierungen können unter www.holywood.info gemacht werden. Eine Jury, bestehend aus Mitgliedern der Initiative, wird Anfang Mai aus den Vorschlägen die besten Ideen aussuchen und diese mit einer Baumpatenschaft auszeichnen. Die Gewinner sind dazu eingeladen, Anfang Mai auf der Strasse des 17. Juni bei der Pflanzung ihres Baumes mit dabei zu sein.

Mehr über Cookies erfahren