Stadtleben

Holzmarkt sucht Genossen

Von den bis April nötigen vier Millionen Euro Eigenkapital seien erst 1,5 Millionen akquiriert.  „Es wird kohletechnisch eng“, heißt es in einem Schreiben der Holzmarkt-Genossenschaft an potenzielle Mitinvestoren. „Entgegen der Außenwahrnehmung haben wir keine Millionen im Keller“,, heisst es dort weiter. Bis April brauche man vier Millionen Eigenkapital, um zu bauen. „Das wollen die Banken sehen.“ Dafür fehlen noch 2,5 Millionen Euro.

Vergangenen Herbst hatte die Holzmarkt-Genossenschaft das Gelände in Friedrichshain von den Berliner Stadtreinigungsbetrieben (BSR) gekauft. Die Genossenschaft setzt sich aus Gründern der ehemaligen Bar 25 zusammen, die heute das Kater Holzig auf der gegenüberliegenden Seite der Spree leiten. 46 Genossen konnten die Holzmarkt-Initiatoren nach eigenen Angaben bislang für das Projekt gewinnen. Um die vier Millionen Euro Eigenkapital zusammenzubekommen, seien aber mehr Unterstützer notwendig, erklärten die Initiatoren. Ein Genossenschaftsanteil am Holzmarkt-Projekt kostet 25.000 Euro.

Weitere Informationen zum Holzmarkt-Projekt unter www.holzmarkteg.de

Foto: FSKA Architekten, Staab Architekten GmbH

Mehr über Cookies erfahren