Stadtleben

Internationale Grüne Woche Berlin 2014

Die 79. internationale Grüne Woche Berlin präsentiert in 26 Hallenkomplexen rund 100.000 Nahrungs- und Genussmittel, mehrere tausend Haus- und Heimtiere sowie Informationen zu erneuerbaren Energien und nachwachsenden Rohstoffen. Dem aktuellen Trend folgend, nehmen Themen wie Regionalität, Bio und Fair Trade einen größeren Platz ein.

In diesem Jahr ist Estland offizielles Partnerland der Grünen Woche. Der baltische Staat wird unter dem Slogan „Wunderbar anders“ typische Lebensmittel der Ostsee wie Heringe, Sprotten, schwarzes Roggenbrot und Gerstenbier darbieten.

Highlights der Grünen Woche

Dieses Jahr konzentriert sich die Messe auf die tierischen Ausstellungsbereiche. Durch eine neue Hallenkonzeption, die Familien mit Kindern entgegen kommen soll, befindet sich die „Erlebniswelt Heimtiere“ in direkter Nachbarschaft zur großen Tierhalle 25 mit allen Nutztierrassen sowie zum Erlebnis-Bauernhof. Gerade für Eltern und ihre Kinder sind diese Ausstellungsbereiche beliebte Anlaufpunkte.

Ein Zusammenspiel von Pflanzen aus aller Welt erwartet die Besucher beim „Internationalen Parlament der Blumen“. Zwischen 30.000 Frühlingsblüten und Blumen können Palmen aus dem spanischen Alicante, tausende Tulpen aus Holland und asiatische Azaleen bewundert werden. Die Halle 9 wird räumlich einem Parlamentssaal nachempfunden, wobei die jeweiligen Blumen- und Pflanzenarten ihrer nationalen Herkunft nach auf Blumenterrassen angeordnet werden.

Beim „Dialog Lebensmittel“ können spannende Talkrunden zwischen Politikern und Endverbrauchern verfolgt werden. In Halle 4.2a informieren Experten der Lebensmittelwirtschaft über Themen wie Lebensmittelsicherheit und industrielle Produktion. Hierbei kann der Verbraucher an Quizformaten rund um das Thema sichere Lebensmittelproduktion teilnehmen. 

Grüne Woche Berlin Messegelände Berlin, 17. bis 26. Januar, tgl. 10 bis 18 Uhr

Mehr Informationen zur Grünen Woche unter  www.gruenewoche.de

Foto: Grüne Woche Berlin

Mehr über Cookies erfahren