• Stadtleben
  • Jimi Hendrix Memorial Nite in Berlin am 01.Januar 2009

Stadtleben

Jimi Hendrix Memorial Nite in Berlin am 01.Januar 2009

Genau 39 Jahre nach dem legendären Auftritt der schwarzen „Band of Gypsys“ von Jimi Hendrix spielt die Berliner Jimi-Hendrix-Memorial-Band am 1. Januar 2009 ab 20 Uhr zu Ehren des Gitarren-Meisters im Festsaal Kreuzberg. Hier kommen Fotos von den letzten beiden Konzerten der Band sowie der „Band of Gypsys Reloaded“:

HendrixNite 2008

Andreas Willers (git), Reggie Worthy (bass), Ron Spielman (git) am 1.1.08 im Festsaal Kreuzberg.

Band of Gypsys Reloaded

Jean-Paul Bourelly mit der „Band of Gypsys Relaoded“ im Garbaty 2007. Er spielt am 1.1. auch mit der Hendrix-Memorial-Band.

Hendrix Memorial Nite 2008

Reggie Worthy, der beste „Hendrix“-Bassist, hier am 1.1.08 im Festsaal, begleitet zusammen mit dem Drummer Zam Johnson fast alle Gitarristen.

Bergmannstraßenfest

Torsten Wagner mit der Hendrix-Memorial-Band auf dem Bergmannstraßenfest 2008.

Alle Fotos: bsd

„Have You ever been experienced?“

In der Berliner Jimi-Hendrix-Memorial-Band wird diesmal jeder Gitarrist ein eigenes Set mit Drums & Bass spielen, was besser ist, als sich gegenseitig zu duellieren. Die Hits von Jimi Hendrix stehen weniger im Vordergrund als seine treibenden, experimentellen und bluesigen Songs, aber auch Foxy Lady & Purple Haze werden zu hören sein.

Neben den Gitarristen Torsten Wagner (Blues, Fusion, Rock), Andreas Willers (Blues, Free Jazz, Noise Rock) und Ron Spielman (Folk, Soul, R’n’B, Jazz), ist diesmal auch Jean-Paul-Bourelly (Jazz/Funk,Rock/Blues, Fusion/Weltmusik) dabei. Dass er Jimi Hendrix mit seinem Background immer wieder neu interpretieren kann, hat er vor eineinhalb Jahren mit der „Band of Gypsys Reloaded“ in Berlin eindrücklich bewiesen. Den fetten funky Bass liefert wieder Reggie Worthy mit seiner wilden Show. Er ist auch der Sänger der meisten Songs der Band. Zam Johnson spielt im 2. + 3. Set Schlagzeug, jazzig б la Mitch Mitchell, der als letztes Mitglied der „Jimi Hendrix Experience“ kürzlich verstorben ist, und eingespielt mit Reggie. Im 1. Set spielt Eddie Dejeans die drums. Neu sind auch der Blues-Gitarrist Nick Katzmann und Marlene Schliepach, die ihn am Bass begleitet.

with the power of soul anything is possible“

Videos vom bergmannstraßenfest und vom 1.1.098 gibt es auf YouTube unter dem Stichwort: „Jimi Hendrix Memorial Band“ sowie bei den Videos von „bassbernie“

 

Mehr über Cookies erfahren