• Stadtleben
  • Kleingarten in Berlin? Wie voll die Kolonien sind – und welche Alternativen es gibt

Stadtnatur

Kleingarten in Berlin? Wie voll die Kolonien sind – und welche Alternativen es gibt

Einen Kleingarten in Berlin zu haben ist ohnehin ein Luxus. Gerade im Zuge der Corona-Krise häufen sich nun die Bewerber*innen in allen Bezirken. Aus ist der Traum vom Urlaub in der eigenen Parzelle?

Berlins Kleingärten sind im Zuge der Corona-Krise härter umkämpft als je zuvor. Foto: imago/Hettrich
Berlins Kleingärten sind im Zuge der Corona-Krise härter umkämpft als je zuvor. Foto: imago/Hettrich

Der Berliner Sommer könnte in diesem Jahr wegen Corona ganz anders werden. Das Wetter wird trotzdem immer besser, volle Parks könnten jedoch noch länger ein No-go bleiben. Naheliegend ist für Innenstädter*innen daher der Gedanke, sich für 2020 eine eigene Kleingarten-Parzelle zu pachten. Dieses ist zur Zeit jedoch einfach gedacht als getan.

Schon unter normalen Umständen wartet man in Berlin einige Jahre auf eine freie Kleingarten-Parzelle. Die Grünflächen in den 738 Kleingartenanlagen der Stadt sind alle verpachtet. Pächterwechsel stehen natürlich von Zeit zu Zeit an, aber die Wartelisten sind lang.

Beim Landesverband Berlin der Gartenfreunde e.V. sagt eine Mitarbeiterin am Dienstag auf Anfrage, die Bewerbungen seien um ein Vielfaches gestiegen. Wie umkämpft die Kleingarten-Parzellen in den einzelnen Berliner Bezirken wären, sei natürlich unterschiedlich. Fakt ist aber: Corona hat den Traum von der eigenen Berliner Kleingarten-Parzelle in noch weitere Ferne rücken lassen…

Kleingarten in Berlin: Die Bewerbungen häufen sich

Eine Mitarbeiterin des Bezirksverbands Charlottenburg der Kleingärtner e.V. sagt, es gebe in ihrem Bezirk zur Zeit einen „unwahrscheinlich hohen Andrang an Bewerbern“. Das heiße konkret: Vor Corona hätten sich rund 20 bis 40 Berliner*innen pro Woche auf eine Parzelle beworben. Momentan seien es 20 bis 40 am Tag. Am Tag!

Die gut 6.000 Charlottenburger Parzellen seien alle belegt. Die neuen Bewerber*innen bekämen höchstens einen Platz auf der Warteliste. Und nicht einmal das: Momentan würden die Bewerbungen für einen Kleingarten in Charlottenburg nur gesammelt und nicht einmal in die Datenbank eingepflegt – es seien einfach zuviele, da komme man nicht hinterher.

Wenn eine Parzelle frei wird, sind die Mitarbeiter*innen des Bezirksverbands angewiesen, zuerst Bewerbungen zu berücksichtigen, die bis Ende 2018 eingegangen sind. Eine Bewerbung, die während der Corona-Krise gestellt wurde, könnte sogar vollends verpuffen.

Ist das Ausweichen auf städtische Gemeinschaftsgärten möglich?

Der Traum der eigenen Garten-Parzelle ist für viele Berliner*innen demnach nicht nur vorerst, sondern für viele Jahre ausgeträumt. Wenn es mehr ums Gärtnern als ums Entspannen geht, könnten wenigstens städtische Gemeinschaftsgärten eine Möglichkeit darstellen unbeschwerrt ein bisschen Stadtnatur zu genießen. Oder nicht?

Ob 2020 auf dem Tempelhofer Feld überhaupt Beete vergeben werden, ist noch unklar.
Ob 2020 auf dem Tempelhofer Feld überhaupt Beete vergeben werden, ist noch unklar. Foto: imago / Winfried Rothermel

Auf dem Tempelhofer Feld befindet sich seit 2011 der ehrenamtlich betriebene, interkulturelle Gemeinschaftsgarten Allmende-Kontor. Auf 5.000 Quadratmetern beackern hier rund 500 Gärtner*innen, Berliner*innen und Zugezogene, Bohnenpflanzen und Blumenbeete.

Leider findet aufgrund der Corona-Krise derzeit keine Beetvergabe für das Frühjahr 2020 statt. Ob die nächste Beetvergabe sogar erst im Frühjahr 2021 stattfinden kann, ist noch unklar.

Die gemeinschaftlichen Prinzessinnengärten in Neukölln könnten zurzeit auch nicht „guten Gewissens“ zum gemeinsamen Gärtnern einladen, wie Pressesprecherin Hanna Burckhardt auf Anfrage mitteilt. Vorbeischauen und anfragen sei jedoch kein Problem. Vielleicht könne man dann zum Beispiel beim Gießen helfen.

Wie sich die Situation in den Berliner Gemeinschaftsgärten im Zuge der Corona-Krise entwickelt, bleibt noch abzuwarten. Im Fall der Prinzessinnengärten soll es diesbezüglich schon nächste Woche eine Sitzung geben.


Das könnte dich auch interessieren:

Kein Garten, nur ein Balkon? Auch diesen kann man schön begrünen! Das sind die schönsten Gartencenter in Berlin. Liebe raus ins Grüne? Das sind die 30 schönsten Parks Berlins. Und an diesen Orten in Berlin lässt sich besonders schön der Sonnenuntergang genießen. Auch ohne Kleingarten.

Mehr über Cookies erfahren