Stadtleben

„Körperwelten“ unterm Fernsehturm

Die Leichenschau des Künstlers Gunther von Hagens im Pavillon unter dem Fernsehturm ist vom Bezirksamt Mitte genehmigt worden. Auf der Fläche von rund 1200 Quadratmetern, die gegenwärtig umgebaut wird, sollen ab Herbst die Arbeiten des Plastinators zu besichtigen sein. Nach eigenen Angaben haben weltweit bereits 40 Millionen Besucher die Ausstellungen angesehen, so von Hagens. Nach Beendigung der ersten Ausstellung in Frankfurt vom 16. Januar bis zum 13. Juni 2004 erklärte Gunther von Hagens, keine weiteren Ausstellungen in Deutschland veranstalten zu wollen. 2009 wurde in Heidelberg jedoch seine Ausstellung mit dem Titel „Körperwelten & der Zyklus des Lebens“ veranstaltet.

Im Jahr 2004 erhob der Spiegel Vorwürfe gegen Gunther von Hagens, für seine Ausstellungsstücke Leichen chinesischer Hinrichtungsopfer zu verwenden. Nach Meinung weiterer Kritiker verletzt die Zurschaustellung der Leichen die Menschenwürde.

Mehr über Cookies erfahren