• Stadtleben
  • Krisenprotest am 12. Juni in Berlin und Stuttgart

Stadtleben

Krisenprotest am 12. Juni in Berlin und Stuttgart

Gerade erst hat die Regierungskoalition aus CDU, CSU und FDP ihr Sparprogramm verkündet. Wie befürchtet wird der Rotstift vor allem bei den sozial Schwachen und Arbeitslosen angesetzt, während
Einkommensstarke nicht zur Kasse gebeten werden, teure Subventionen wie
z.B. die Pendlerpauschale unangetastet bleiben und auch das jüngst
überreichte unsinnige Steuergeschenk an die Hoteliers nicht zurückgenommen wird.
Entsprechend groß dürfte der Unmut in der Bevölkerung sein und die
Bereitschaft, gegen diese ungerechte Schieflage  zu protestieren. Erste Gelegenheit
dazu ist bereits am kommenden Samstag.

Unter dem Motto „Wir zahlen nicht für Eure Krise“ soll am Samstag (12.6.) mit zwei großen Demonstrationen gegen die Überschuldung der öffentlichen Haushalte, den Lohn- und Sozialabbau und die unsolidarische Krisenpolitik der Bundesregierung auf die Straße gegangen werden. Attac beteiligt sich an den Demos in Stuttgart und Berlin mit einem eigenen Aufruf. „Wir sind alle GriechInnen!“

Zentrale Forderungen sind u.a. die sofortige Durchsetzung der Finanztransaktionssteuer, eine stärkere Regulierung der Finanzmärkte  und eine solidarische Gesellschaft.

Mehr Infos: http://www.attac.de/

Sa 12.6., 12 Uhr am Alexanderplatz

Foto: Siegfried Bellach/Pixelio

Mehr über Cookies erfahren