• Stadtleben
  • Kunstprojekt Arche Metropolis auf dem Tempelhofer Feld

Stadtleben

Kunstprojekt Arche Metropolis auf dem Tempelhofer Feld

Die Intention sei dabei, die Erde in einen Raum zu verwandeln, in dem sich Mensch und Natur im Einklang befinden. Auf den 13?000 Quadratmetern der Tempelhofer Freiheit wird zu diesem Zweck seit 2010 ein Pionierfeld entwickelt: als Lern- und Erfahrungsort für Menschen, die sich auf kreative Weise für gleichgewichtsorientiertes Handeln engagieren wollen. Das Ziel der Macher ist die Gründung einer „Docking-Station“ für Nachhaltigkeit. Soll heißen: einer für alle offenen Akademie, in der unterschiedliche Konzepte „fortschrittlicher Rückbesinnung“ erprobt werden können.
Ein weiterer Teil des Großprojektes ist der Bau eines 110 Meter langen Schiffes, das später die Eutopias-Akademie beherbergen soll und in dessen Bauch Symposien und Seminare in den Bereichen Wissenschaft, Umwelt und Kultur geplant sind. Die „Arche“ besteht aus mehreren schwimmfähigen Modulen. Die Abkopplung dieser selbst versorgenden Einheiten soll im Zuge der „großen Fahrt“ des Schiffes in mehreren Ländern geschehen. Die Idee dabei ist, den kreativen Austausch in Sachen Gleichgewichtsorientierung auch über Ländergrenzen hinaus zu ermöglichen.       

Text: Christoph David Piorkowski
Foto: Benjamin Pritzkuleit

Arche Metropolis
Kunstprojekt für die Chancen und Entwicklung der urbanen Gesellschaft im 21. Jahrhundert, Tempelhofer Freiheit,
Tempelhofer Damm 106, Tempelhof, www.arche-metropolis.de

Mehr über Cookies erfahren