• Stadtleben
  • Mai in Berlin: Unsere Tipps für Kultur, Musik, Bildung und Familie

Stadtleben

Mai in Berlin: Unsere Tipps für Kultur, Musik, Bildung und Familie

Alles neu macht der Mai: Im Monat zwischen Frühling und Sommer Berlin viel zu bieten. Von verschiedenen Spektakeln am Tag der Arbeit über das Gallery Weekend bis zum Beginn der Freibad-Saison in Berlin. Wir stellen euch unsere Highlights im Mai in Berlin vor.


1. Mai – Tag der Arbeit

Mai in Berlin Die Walpurgisnacht im Mauerpark gehört zu den Höhepunkten am 1. Mai in Berlin.
Die Walpurgisnacht im Mauerpark gehört zu den Höhepunkten am 1. Mai in Berlin. Foto: Imago/Zöllner

Für den 1. Mai 2022 sind in Berlin jede Menge Veranstaltungen angesetzt: Feste aller Art, von der Walpurgisnacht im Mauerpark über viele weitere Partys bis hin zu Kunst-Events wie dem Gallery Weekend. Ein kleiner Wermutstropfen: Das vom Bezirk organisierte MyFest ist schon im Januar gestrichen worden. Das heißt aber nicht, dass man am ersten Maiwochenende zu Hause bleiben muss. Wir sagen euch, was in Berlin am 1. Mai los ist und welche Veranstaltungen rund um den Feiertag sich lohnen.

  • 1. Mai in Berlin Verschiedende Orte, 1.5.

Neuköllner Maientage in der Hasenheide

Mai in Berlin Zum 55. Mal mitlerweile wird die Hasenheide in Neukölln im Mai zum Rummelplatz.
Mittlerweile schon zum 55. Mal wird die Hasenheide in Neukölln im Mai zum Rummelplatz. Foto: Imago/Zeitz

100 Schausteller:innen machen die 55. Neuköllner Maientage bis zum 22. Mai zu einem Spektakel für Groß und Klein. Ganze drei Wochen lang wird der Volkspark Hasenheide mit Karussells, Imbissbuden, Shows, Attraktionen und Kinderlachen erfüllt sein. Mittwochs gibt es den ganzen Spaß sogar zum halben Preis.

  • Neuköllner Maientage Im Volkspark Hasenheide, Neukölln, Haupteingang: Columbiadamm, 29.04.-22.05., tgl. ab 15 Uhr, Eintritt frei

Dua Lipa in der Mercedes-Benz Arena

Mai in Berlin Dua Lipa bei den Grammys. Die britische Musikerin hat schon etliche Preise abgeräumt und gehört längst zur Pop-Elite.
Dua Lipa bei den Grammys. Die britische Musikerin hat schon etliche Preise abgeräumt und gehört längst zur Pop-Elite. Foto: Imago/Arroyo-OConnor/Runway Manhattan

Musikalisches Highlight: Am 10. Mai 2022 spielt Dua Lipa vor tausenden Menschen in der Mercedes-Benz Arena. Die britische Sängerin mit kosovo-albanischen Wurzeln hat sich in den letzten Jahren einen Platz an der internationalen Popspitze ersungen. Mit gerade einmal 26 Jahren kann die Musikerin auf etliche Hits, die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Größen wie Martin Garrix und Sean Paul und atemberaubende Performances zurückblicken. Dua Lipa hat mit ihrer einnehmenden Ausstrahlung, den energetischen Liveshows und ihrer individuellen Gesangsweise das Potenzial, weiterhin auf dem Pop-Olymp zu verweilen. Weitere Konzert-Tipps haben wir hier für euch.

  • Dua Lipa in der Mercedes-Benz-Arena Mercedes-Platz 1, Friedrichshain, Mo 10.05., Tickets ab 53,40 Euro, nur Restkarten

Ausstellung Fossile Erfahrung

Mai in Berlin Ansicht aus der Ausstellung "Fossile Erfahrungen": Marjolijn Dijkman, „Cloud to Ground #1“, Detail, 2021. Foto: Kristof Vrancken/© Marjolijn Dijkman (Detail)
Ansicht aus der Ausstellung “Fossile Erfahrungen”: Marjolijn Dijkman, „Cloud to Ground #1“, Detail, 2021. Foto: Kristof Vrancken/© Marjolijn Dijkman (Detail)

Noch ist die traditionsreiche Galerie im Prater an der Kastanienallee nicht bezugsfertig, noch wird saniert. Doch die Kommunale Galerie startet an anderem Ort ein Programm, das durch den Krieg in der Ukraine seine Aktualität in erschreckenden Dimensionen zeigt: Die Ausstellung „Fossile Erfahrung“ handelt von den Verwerfungen, die die Abhängigkeit von fossiler Energie mit sich bringt. Die Künstler:innen Ayọ̀ Akínwándé, Monira Al Qadiri, Kat Austen, Marjolijn Dijkman und Rachel O’Reilly stellen Objekte, Filme und Installationen aus. Unter anderem Róža Domašcyna und Biwari Ikiriko steuern Lyrik bei. Diskussionen mit Expert:innen in der Schankhalle Pfefferberg (5.5.) und online sowie ein Performance-Abend mit Elske Rosenfeld im Kleinen Wasserspeicher (30.4.) sorgen für Kontext.

  • Ausstellung “Fossile Erfahrung” Galerie im Prater im Großen Wasserspeicher Belforter Straße, Kleiner Wasserspeicher Diedenhofer Straße, Schankhalle Pfefferberg Schönhauser Allee 175, Prenzlauer Berg, 23.4.-8.5., Mo-So 12-20 Uhr, Do bis 22 Uhr, Eintritt frei

Gallery Weekend 2022

Die momenthaft verdichteten Kompositionen von Xenia Hausner sind in der Galerie König zu bewundern. Foto: Bruno Klomfar

Insgesamt 52 Galerien haben sich diesen Mai zum Gallery Weekend zusammengefunden, um das Wochenende zum Höhepunkt des internationalen Kunstkalenders werden zu lassen. 2005 von Berliner Galerien gegründet, findet die renommierte Kunstmarktveranstaltung nun schon zum 18. mal statt. Was das Gallery Weekend so besonders macht, ist, dass es sorgfältig kuratierte Ausstellungen mit dem ganz besonderen Berliner Flair verbindet. Rund 80 Künstler:innen laden das Berliner Publikum und ausländische Gäste in Galerieräume in Schöneberg, Kreuzberg, Charlottenburg und Mitte zum Entdecken ein.

In der Galerie Meyer Riegger werden die Werke der 1985 verstorbenen Künstlerin Meret Oppenheim zu sehen sein. Arbeiten des amerikanischen Konzept- und Videokünstlers Bruce Naumann zeigt die Galerie Konrad Fischer in der Lindenstraße. Floral-nachdenklich wird es hingegen in der Galerie Soy Capitán in Kreuzberg. Die Installation „Revival“ der Amerikanerin Rachel Youn versetzt mithilfe von ausrangierten Massagegeräten Plastikpflanzen in Verzückung und kommentiert damit das komplizierte Verhältnis von Künstlichkeit und realer Intimität. Welche Galerien noch beim Gallery Weekend dabei sind? Wir sagen es euch.

  • Gallery Weekend Berlin Verschiedene Orte, 29.4.-1.5., Fr 18-21 Uhr, Sa+So 11-19 Uhr, weitere Informationen hier

Comics: Die Macht der Bilder!

Den ganzen Mai über finden in Berlin verschiedene Events der Comic-Szene statt. Foto: Romina/ComicInvasion

Der Mai ist in Berlin ab sofort Comic-Monat. Gleich mehrere Veranstaltungen drehen sich rund um die grafische Literatur. Ob politischer Aktivismus, historische Exkursionen oder actiongeladene Superheldengeschichten, die Bandbreite ist riesig. Los geht es am 14. Mai mit dem Gratis-Comic-Tag, einer gemeinsamen Aktion von Comic-Händler:innen und Verlagen, bei der man in ausgewählten Läden Comics geschenkt bekommt: von Manga und Graphic Novels bis hin zu Klassikern und Disney-Abenteuern.

Am 14. und 15. Mai präsentiert sich die Szene beim zweitägigen Festival ComicInvasion im Museum für Kommunikation mit Workshops, Performances und Konzerten. Ergänzt wird das Programm mit weiteren Events in der ganzen Stadt. Am 18. Mai lädt der Reprodukt Verlag zum Comixbad, neben aktuellen Veröffentlichungen ist in der Bibliothek am Luisenbad auch eine Ausstellung der Comic-Künstlerin Barbara Yelin zu sehen.

Schließlich wird im Rahmen des Festivals Feminist Frequencies, das vom 19. Bis 21. Mai auf dem Pfefferberg-Gelände und in den Sophiensælen stattfindet, die beim Jaja Verlag erscheinende Comic-Anthologie „Movements and Moments“ vorgestellt, in der sich internationale Zeichner:innen mit indigenen Feminismen beschäftigen. Übrigens: Diese schönen Comicläden in Berlin wecken den Nerd in euch.

  • ComicInvasion Museum für Kommunikation Berlin, Leipziger Straße 16, Mitte, 14.+15.5.
  • Gratis Comic Tag Verschiedene Orte in Berlin, 14.5.
  • Comixbad Bibliothek am Luisenbad, Badstraße 39, Mitte, 18.5.
  • Feminist Frequencies Pfefferberg Theater Schönhauser Allee 176, Prenzlauer Berg, Sophiensæle Sophienstraße 18, Mitte, 19-21.5.

Irene Fernandes Arcas in der Galerie Wedding

Irene Fernández Arcas „Altar A La Risa“, Goldrausch 2021 – Mutual Matters. Foto: Sebastian Eggler/Irene Fernández Arcas

Eine Ausstellungsreihe in der Kommunalen Galerie Wedding setzt sich mit alternativen Lebensformen auseinander, mit Entwürfen von einem Dasein jenseits eines gewinnorientierten, kompetitiven Multitaskings. Nun ist die Berliner Künstlerin Irene Fernández Arcas aus Spanien an der Reihe, die einen farbenfrohen „inneren Dschungel“ schafft, der als „Schutzraum“ oder einfach nur als Ort der Ruhe und Entspannung dienen soll. Kann man nicht nur in Wedding gut gebrauchen.

  • Irene Fernandes Arcas in der Galerie Wedding Müllerstraße 146-147, Wedding, Di-Sa 12-19 Uhr, Eintritt frei, bis 21.5.

Die MS Wissenschaft ankert in Berlin

Mai in Berlin Ahoi! Matrosen auf der MS Wissenschaft müssen die Keplerschen Gesetze beherrschen.
Ahoi! Matrosen auf der MS Wissenschaft müssen die Keplerschen Gesetze beherrschen. Foto: Imago/Richard Wareham

Das Binnenschiff MS Wissenschaft tourt durch ganz Deutschland und bietet eine interaktive Ausstellung zur Arbeit von Forschenden und der Frage, wie Wissenschaft funktioniert. Wie lässt sich das Universum ergründen? Wie sammelt man Daten über Mücken und andere kleine Tierarten? Welchen Herausforderungen müssen sich Wissenschaftler:innen täglich stellen? Da das Schiff vom 3. bis 8. Mai in Berlin anlegt, könnt ihr demnächst Antworten auf diese und viele weitere Fragen bekommen. Noch mehr Tipps für interessante Bildungsveranstaltungen in Berlin und Brandenburg findet ihr hier.

  • MS Wissenschaft in Berlin Schiffsbauerdamm 12, Mitte, 3.5-8.5, 10-19 Uhr

Ausstellung “Mensch und Natur” in der Galerie im Körnerpark

Ausstellungsansicht „Silent Spring“ Foto: Nihad Nino Pušija

Wie klingt es, wenn Schnecken grüne Wassermelone essen? Was machen Vögel den lieben langen Tag in einem chinesischen Bambuswald? Das kann man in der aktuellen Ausstellung „Silent Spring“ in der kommunalen Galerie im Körnerpark herausfinden. In der Gruppenschau widmen sich internationale Künstler:innen dem von Manipulation, Zerstörung und Abhängigkeit geprägten Verhältnis zwischen Mensch und Natur, das letztlich unsere Unfähigkeit offenbart, die Natur trotz Wissen und Technologie vollständig zu begreifen und zu kontrollieren. So spürt der Künstler Robert Zhao Renhui aus Sinagpur in mehreren Videoarbeiten mit dem Verschwinden und Verweilen von Vögeln in unterschiedlichen chinesischen Gegenden nach. Die sensible Komposition aus Videoaufnahmen und Sound zeigt vielfältige Verbindungen zwischen uns und den Lebewesen um uns herum auf. Nach dem Besuch der Ausstellung erklingt das Zwitscherkonzert der Vögel im Körnerpark umso intensiver.

  • “Mensch und Natur” in der Galerie im Körnerpark Schierker Straße 8, Neukölln, tägl. 10-20 Uhr, bis 8.6.

Die Freibad-Saison hat begonnen

Mai in Berlin Ab ins kühle Nass! Anfang Mai starten einige von Berlins Freibädern in die Saison.
Ab ins kühle Nass! Anfang Mai starten einige von Berlins Freibädern in die Saison. Foto: Imago/Lambert

Ein Tag im Freibad ist manchmal das beste, das einem in Berlin passieren kann. Schön ein paar Bahnen ziehen, dann ein Eis, Pommes-Schranke und Fanta. Oder eben einfach nur ein bisschen abkühlen. Berlin bietet diverse Kombi- und Sommerbäder quer durch die Bezirke, dazu ein paar private Angebote. Und in vielen Freibädern der Stadt beginnt Anfang Mai die Saison. Wir stellen euch die schönsten Freibäder Berlins vor.

  • Start der Freibad-Saison Verschiedene Orte, Berlin

CTM Festival geht in die zweite Runde

Foto: Vojd

Das in diesem Jahr coronabedingt geteilte CTM Festival geht im Mai in seine zweite Runde. Ende des Monats geben sich wieder kreative Köpfe der internationalen Kunst- und Electromusikszene in Berlin die Ehre. Neben den obligatorischen immersiven Soundscapes liefert das Festival auch dieses Mal wieder ein umfassendes Diskursprogramm. Welche Workshops euch erwarten und welche Musik-Acts ihr nicht verpassen solltet: Wir haben einen Überblick über den zweiten Teil des CTM Festivals für euch.

  • CTM Festival Verschiedene Orte, Zweiter Teil 24.-29.5., weitere Informationen hier

Eröffnung des Samurai Museums Berlin

Mai in Berlin Im Samurai Museum Berlin setzt man auf eine Medientechnik, die die Ausstellung zu einem aktiven Erlebnis machen soll, wie hier in einem Konzeptbild des Museums.
Im Samurai Museum Berlin setzt man auf eine Medientechnik, die die Ausstellung zu einem aktiven Erlebnis machen soll, wie hier in einem Konzeptbild des Museums. Foto: Ars Electronica Solutions

Das Samurai Museum Berlin, das erste Museum für Samurai-Kunst in Europa, beschäftigt sich mit der Kunst und Geschichte der japanischen Kriegerkaste: Nachdem sich Japan in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in eine modernen Industrienation verwandelte, war das Zeitalter der Samurai zwar beendet. Die Samurai sind heute ein Mythos, der kulturell vielfach verarbeitet und nicht selten romantisiert wurde. Was euch genau im Museum erwartet, könnt ihr hier nachlesen. Und wir verraten euch, wo Japan sonst noch in Berlin präsent ist.

  • Samurai Museum Berlin Auguststraße 68, Mitte, ab 8.5., Mo-So 11-19 Uhr, Eintritt 12 Euro, erm. 8 Euro, Tel. 030/62 97 56 36, weitere Informationen hier

Theatertreffen 2022

Mai in Berlin Pınar Karabuluts Inszenierung "Like Lovers Do" (Memoiren der Medusa) wurde zum Theatertreffen 2022 eingeladen.
Pınar Karabuluts Inszenierung “Like Lovers Do” (Memoiren der Medusa) wurde zum Theatertreffen 2022 eingeladen. Foto: Krafft Angerer

Das Theatertreffen, das im Mai im Haus der Berliner Festspiele stattfindet, hat viel Understatement im Namen, ist aber eins der wichtigsten Festivals für die deutschsprachige Szene. Die siebenköpfige Jury hat bekannt gegeben, welche Stücke die bemerkenswertesten Inszenierungen der Saison sind. Zehn Arbeiten sind zum Theatertreffen 2022 eingeladen, darunter zwei Berliner Produktionen. Welche das sind, verraten wir euch hier.

  • Theatertreffen 2022 Haus der Berliner Festspiele, Schaperstraße 24, Wilmersdorf, 6.5.-22.5., Eintritt frei

Thementag: Plastik in der Umwelt im Spreespeicher

Mai in Berlin Im Spreespeicher dreht sich bald alles um Plastik: Kann die Menschheit ihr Plastikproblem zeitnah in den Griff bekommen?
Im Spreespeicher dreht sich bald alles um Plastik: Kann die Menschheit ihr Plastikproblem zeitnah in den Griff bekommen? Foto: Muns/CC BY-SA 3.0

Bisher sieht es nicht so aus, als würde der Plastikverbrauch in den nächsten Jahren stark abnehmen. Doch selbst wenn die Industrie plötzlich weltweit auf nachhaltigere Verpackungen umsattelt, das Müllproblem lässt sich bisher nicht lösen. Gewaltige Plastikmüllinseln schwimmen unter anderem im Pazifik, vielerorts findet sich sogar Mikroplastik im Grundwasser. Zusammengefasst: Plastik führte letztlich zu einem globalen Umweltproblem. Das Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung startete deshalb die große Forschungsoffensive „Plastik in der Umwelt – Quellen – Senken – Lösungsansätze“. In 20 Projekten setzten sich mehr als 100 Institutionen mit dem Thema auseinander. Die Ergebnisse stellen die Beteiligten nun am 6. Mai im Spreespeicher Berlin vor.

  • Thementag: Plastik in der Umwelt Spreespeicher, Stralauer Allee 2, Friedrichshain, 6.5, 9-18.30 Uhr, freier Eintritt, weitere Infos hier

18. Internationales Fußballfilmfestival im Babylon Berlin

Mai in Berlin Im Babylon Berlin geht es Mitte Mai um das kleine Grüne, das ins Eckige muss.
Im Babylon Berlin geht es Mitte Mai um das kleine Grüne, das ins Eckige muss. Foto: Imago/Gepa pictures

Zum mittlerweile 18. Mal findet Mitte Mai 2022 das Internationale Fußballfilmfestival statt. Der Berliner Verein Brot & Spiele organisiert das Festival. Gezeigt werden 50 Spiel-, Dokumentar-, Kurzfilme und Serien rund um das Thema Fußball. Zu Ehren des durch den Krieg gebeutelten Landes liegt ein Fokus des Festivals in diesem Jahr auf dem “Fußballland Ukraine”. Ein weiterer Schwerpunkt lautet „Heimat und Fußball – Fußball als Heimat“. Für alle, die es nicht persönlich ins Babylon schaffen: 20 Filme des Programms sind an den fünf Festivaltagen auch per Stream abrufbar.

  • 18. Internationales Fußballfilmfestival Babylon Berlin, Rosa-Luxemburg-Straße 30, Mitte, 12.-16.5., Tickets hier

“Kultur tanken” belebt die verlassene Esso-Tankstelle in Neukölln

Mai in Berlin Lange war es ruhig um die Esso-Tankstelle an der Neuköllner Sonnenallee. Nun soll sie für ein eintägiges, alternatives Festival Ende Mai zum Leben erwachen.
Lange war es ruhig um die Esso-Tankstelle an der Neuköllner Sonnenallee. Nun soll sie für ein eintägiges, alternatives Festival Ende Mai zum Leben erwachen. Foto: Imago/Held

Unter dem Motto “Kultur tanken” wird ein Team von Kultur-Studierenden der Fachhochschule Potsdam der verwilderten Esso-Tankstelle an der Sonnenallee im Mai Leben einhauchen. Und zwar in Form eines eintägigen, kostenlosen Musik- und Performance-Festivals. Durch das Projekt wollen die Initiator:innen einerseits aufzeigen, wie gewinnbringend leerstehende Gebäude in Berlin durch Kunst und Kultur belebt werden können. Andererseits soll durch die Auswahl diverser und queerer Künstler:innen, die auf der Esso-Tankstelle für Stimmung sorgen, “ein Zeichen für die Offenheit im sogenannten Problembezirk Neukölln gesetzt werden”. Das Festival wird von der freien Gruppe Happy Locals unterstützt, das unter anderem von Tresor-Gründer und Berliner Techno-Legende Dimitri Hegemann gefördert wird.

  • “Kultur tanken” Festival Sonnenallee 9, Neukölln, 21.5., 14 Uhr

Mehr Tipps für das frühlingshafte Berlin

Wir freuen uns auf lange Tage in den Biergärten Berlins und warme Abende in den Restaurants am Wasser der Stadt. Und haben für euch Orte ausgekundschaftet, an denen öffentliche Barbecues in Berlin erlaubt sind. Fast ein Muss an einem schönen Wochenendtagen im Frühling: Aufs Rad schwingen und eine ausgiebige Radtour durch Brandenburg machen. Wer gleich ein paar Tage im Umland verbringen will, dem seien diese gemütlichen Campingplätze in Brandenburg ans Herz gelegt. Noch mehr Inspiration für freie Stunden und Tage im Mai und danach findet ihr in unseren Rubriken “Ausflüge”, “Food” und “Kultur”.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad