• Stadtleben
  • Mediaspree: das „Maria“- Grundstück wird verkauft

Stadtleben

Mediaspree: das „Maria“- Grundstück wird verkauft

Maria_am_OstbahnhofDas umstrittene „Mediaspree“ –Projekt beschäftigt Berlin nun schon seit knapp 2 Jahren. Die Pläne für die „Mediaspree“ sahen vor, entlang der Spree im Bereich Berlin –Mitte, Friedrichshain und Kreuzberg neue Hochhäuser und Gebäudekomplexe für Mediengewerbe entstehen zu lassen, doch die Mehrheit der betroffenen Bürger forderten „Spreeufer für alle!“ und brachte sogar mit für Berlin rekordverdächtig hoher Beteiligung einen Bürgerentscheid zu ihren Gunsten durch.

 

Die aktuellen Entwicklungen zeigen jedoch, wie viel Wert auf diesen Bürgerentscheid gelegt wird, da der Liegenschaftsfonds das „Maria“- Grundstück nun „bedingungslos“, unter Ausschluss der Öffentlichkeit und am besten so schnell wie möglich verkaufen will. Damit würde die mögliche Nutzung unklar und wahrscheinlich nicht im Sinne des Bürgerentscheides verlaufen. Am 12. Mai findet die nächste reguläre Sitzung der Liegenschaftsfonds statt, also die nächstbeste Gelegenheit für alle Unterstützer von „Spreeufer für alle!“ an der kurzfristig anberaumten Kundgebung teilzunehmen und zu protestieren.
 

12.5.,  12 Uhr vor dem Liegenschaftsfond
in der Warschauer Str. 41-42 (gegenüber U Bhf. Wahrschauer Str.) 

Mehr über Cookies erfahren