Stadtleben

Modulor zieht zum Moritzplatz Berlin

Bechsteinhaus am MoritzplatzBisher gab es keinen besonderen Grund, zum Moritzplatz zu fahren. Das könnte sich bald ändern. Denn in das seit knapp zwei Jahren leer stehende Bechsteinhaus zieht Modulor. Der Materialgroßhändler für Architekten, Stadtplaner und andere Kreative hat zusammen mit dem neuen Besitzer des Aufbauverlages, Matthias Koch, die Pianofabrik gekauft. Ab 2010 soll an dem Standort ein Themenhaus mit sozialen und kulturellen Projekten, Veranstaltungsräumen, Galerien, dem Aufbauverlag sowie dem Materialkaufhaus entstehen. Doch bis es so weit ist, findet man Modulor weiter in der Gneisenaustraße.    

Text: Britta Geithe

Modulor Gneisenaustraße 43-45, Kreuzberg,
www.modulor.de

Mehr über Cookies erfahren